Heiko Hentschel: Glas-Trilogie 02: Das flüsternde Glas

„Das flüsternde Glas“ ist der zweite Band aus der Glas-Trilogie. Protagonisten sind wieder Moritz und seine Schwester Konstanze, die mit Freunden auf der Suche nach dem Mock sind. Wer oder was der Mock ist, wird an dieser Stelle besser nicht verraten.

Moritz, Konstanze und Freunde unternehmen dieses nicht ungefährliche Abenteuer, um Helene zu retten, die nun seit mehr als drei Jahrhunderten wie eine Untote auf der Welt wandelt. Die Handlung spielt in Bad Greifenstein, das weit davon entfernt ist, ein Kurort zu sein. Abenteuer und vor allem Monster wie die Mimose, der Vielfraß, Nachtalb und Werwolf reichern nicht nur die Stadt, sondern auch die Erzählung an.

Das kurzweilige Jugendbuch lebt von der Dynamik der rasanten Handlung, die Figuren sprühen in der Ausgestaltung vor Fantasie und originellen Einfällen. Band 2 der Trilogie ist auch ohne Kenntnis von Band 1 lesbar und verständlich. Der dritte Teil mit dem Titel „Das ewige Glas“ erscheint voraussichtlich im Herbst 2021. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Carolin Wahl: Zwei Leben in einer Nacht

Carolin Wahls Jugendroman beginnt mit einer Warnung. Es sollten nur diejenigen das Buch lesen, die mit den Themen Depression, Trauer, Tod, Suizid und Ängsten umgehen können. In ihrer Danksagung schreibt die Autorin, sie habe vor Jahren Berichte über die sogenannte Blue Whale Challenge in Russland gelesen, durch die viele Jugendliche den Tod fanden. Und weil dieses Thema sie nicht mehr los ließ, schrieb sie die einnehmende Geschichte zweier Fünfzehnjähriger, die sich in der Nacht zu Freitag, dem 13., auf einem Bahnhof treffen.

Sam und Caspar sind sich völlig fremd, doch sie haben ein paar Gemeinsamkeiten, die alles aufwiegen. Sie wollen beide in wenigen Stunden sterben und vorher noch einige Aufgaben erfüllen, die ihnen der geheimnisvolle Ghost über den Hashtag #zweilebenineinernacht zuschicken wird. Nach jeder erledigten Aufgabe schicken sie ihm einen Beweis, um kurz darauf ein neues Ziel mit Zeitangabe zu erfahren. Sam und Caspar lernen sich in dieser extremen Nacht sehr gut kennen. Sie haben nichts mehr zu verlieren, und leisten sich deshalb Ehrlichkeit. Doch was ist Ehrlichkeit wert, wenn einer etwas Wesentliches verschweigt, das alles in Frage stellt? Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Tobias Goldfarb: Niemandsstadt

Manchmal weiß Josefine nicht, ob sie sich gerade in der Niemandsstadt befindet oder in der Wirklichkeit. Schon lange Zeit muss sie nicht mehr extra einschlafen, um nach „Drüben“ zu gelangen. In der Regel erkennt Josefine recht schnell, ob sie sich in der Niemandsstadt befindet. Hier ist alles möglich: Feen fliegen durch die Luft, Zentauren feiern ausgelassen mitten auf der Straße einen Junggesellenabschied, Wasser fließt nach oben oder es passiert etwas anderes Verrücktes.

Verrückt scheint auch Josefine zu sein, die wie ein Junge aussieht und die deshalb von ihren Klassenkameraden Josef gerufen wird. Oder, wie Eli es ausdrückt, ein Wesen aus dem 19. Jahrhundert zu sein scheint. Fein (von FINE in Josefine) besitzt zwar ein Smartphone, aber es ist so zerbeult und alt, dass es eigentlich in ein Museum gehört statt in die Hand eines Teenagers. Josefine ist nicht einmal bei Magick angemeldet, dem beliebten Instant-Messaging-Dienst.

Eli ist die beste Freundin von Josefine, wahrscheinlich auch die einzige in der Wirklichkeit. Obgleich Elisabeth, wie sie richtig heißt, das genaue Gegenteil von Fein ist. Eli ist auf jeder Social Media-Plattform unterwegs und stets auf der Jagd nach möglichst vielen Followern. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Rainer Wekwerth: Beastmode 02: Gegen die Zeit

Sie wurden vom amerikanischen Präsidenten ausgesandt, als er nicht weiterwusste. Fischschwärme verschwinden spurlos, ein Tor zu einer anderen Dimension scheint sich mitten im Meer geöffnet zu haben. Der Welt droht eine Hungerkatastrophe vernichtenden Ausmaßes. Im ganzen Land suchte und fand der Geheimdienst SCF Bewohner, der anderen, der ungewöhnlichen Art. Ein am ganzen Körper tätowierter Knacki, der die Zeit anhalten kann, eine Blondine, deren Körper zur Hälfte eine Maschine ist, ein Junge, der einen unsichtbaren Schutzengel hat, eine alt-ägyptische Göttin und ein vor zwei Jahrhunderten beschworener Dämon sollen in die Blase eintauchen und das Geschehen mit allen Mitteln stoppen.

Durch das Dimensionstor gelangten die Fünf im ersten Teil tief in die Vergangenheit – und fanden sich im alten Ägypten und zur Zeit der französischen Revolution wieder. Anschließend machen sie sich nun auf in die Schweiz zur CERN-Forschungsstation, dann ins Jugendheim – zunächst einmal müssen unsere Agenten schließlich dafür sorgen, dass sie ihre besonderen Kräfte überhaupt erhalten. Dann geht es in die Zukunft – hier finden sie nicht nur den Grund für das Verschwinden der Meeresbewohner, sie stoßen auch auf eine Erde, die nicht mehr wirklich lebenswert ist …

Die fünf Jugendlichen, die die Welt retten sollen, kommen dabei weder mit sich, noch mit ihren Gefühlen klar. Animositäten, emotionale Anziehung und die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt belasten sie zusätzlich. Wird es ihnen allen Widerständen zum Trotz gelingen, die Welt zu retten? Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Candace Bushnell & Katie Cotugno: Rules For Being A Girl

Marin ist ein ganz normales Mädchen. Sie ist 17 Jahre, geht zur Highschool, ist beliebt und hat einen Freund, der darüber hinaus auch noch im schuleigenen Lacrosseteam ist. Sie bestreitet den Schulalltag mit ihrer besten Freundin Chloe, bereitet sich darauf vor, eine Eliteuni zu besuchen und ist Mitglied der Schülerzeitung. Kurz gesagt, für sie könnte es gar nicht besser laufen.

Die Dinge ändern sich allerdings rasant, als ihr Lieblingslehrer Bex sie unter einem Vorwand zu sich nach Hause lockt und sie küsst. Plötzlich beginnt Marin zu sehen, wie ungerecht es in ihrer Schule zugeht. Mädchen werden als Schlampe beschimpft, wenn sie mehr als einen Jungen geküsst haben und die Kleiderordnung der weiblichen Schülerschaft wird aufs Schärfste im Auge behalten, während die Jungs tun und lassen können was sie wollen? Da macht sie nicht länger mit.

Mit ihrem Artikel Rules for being a girl bringt Marin die Ungerechtigkeiten ans Tageslicht. Doch was sie damit losgetreten hat, wird sie noch lange verfolgen. Die Beziehung mit ihrem Freund Jacob geht in die Brüche, ihre Freundin Chloe will nichts mehr von ihr wissen und auch die anderen Schüler beginnen zu lästern.

Als Marin den Vorfall mit Bex meldet, will ihr der Direktor nicht glauben und sie fällt bei den anderen Schülern noch weiter in Ungnade. Doch Marin wäre nicht Marin, wenn sie so leicht aufgeben würde. Zusammen mit dem Lacrossespieler Grey und dem feministischen Buchclub, in dem sich beide befinden, schafft es Marin weiter Kraft zu schöpfen. Denn das Schlimmste kommt erst noch. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Yves Grevet: Vront: Was ist die Wahrheit?

Die Erwachsenen meinen es mit ihren Kindern natürlich gut, erst recht wenn es um Schutz und Sicherheit geht. Und LongLife verspricht dies alles, wenn jeder ein Transplantat im Körper trägt. Diese Sicherheit beginnt beim täglichen Gesundheitscheck. Auch die Erziehung erleichtert LongLife mit der Festlegung der Aktionsradien der Kinder, die vom Transplantat mit Stromstößen für Grenzüberschreitungen bestraft werden. Auch das nächtliche Ausgehverbot ist einprogrammierbar.

Für den siebzehnjährigen Scott ist die totale Überwachung ein Gräuel. Schon als kleiner Junge begehrte er auf, und als junger Erwachsener hat er mit seinen Freunden einen Weg gefunden, LongLife auszutricksen. Ihre politische Bewegung Vront ist plötzlich in aller Munde. Manche sprechen von jugendlichen Terroristen. Und dann wird Scott verhaftet und zu einer längeren Haftstrafe verurteilt. Für seinen jüngeren Bruder Stan ist dies eine Katastrophe. Er hat Angst um seinen Bruder, der für ihn immer ein Vorbild ist. Dass die namenlose Angst den Machtkampf zwischen dem Staat und einer Verbrecherorganisation ankündigt, können sich die Brüder zunächst in ihren verrücktesten Träumen kaum vorstellen. Wie wehrt man sich, wenn andere einen als Spielfigur benutzen und kaltherzig zu opfern bereit sind? Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

J. C. Cervantes: Zane gegen die Götter 01: Sturmläufer

Es ist schon so eine Krux – manche Menschen haben das Pech einfach, von Kindesbeinen an, gepachtet. Zane Opispo gehört zu diesen bedauernswerten Menschen. Nicht genug damit, dass er seinen Vater nie kennengelernt hat – seine Mutter spricht nicht viel über den Erzeuger unseres Zane, eher nicht viel wie nichts – Zanes eines Bein ist auch noch kürzer als das Andere. Damit hat er in der Schule als Spitznamen solch illustre Bezeichnungen wie Sir Hinkefuss, McLahm oder Krücke abbekommen.

Seit einem Jahr geht es ihm ein wenig besser – seine Mutter unterrichtet ihn zu Hause – das heißt in der Wüste von New Mexiko, einen dreibeinigen Hund hat er auch aufgenommen und gesund gepflegt, und bei der Nachbarin, einer blinden Telefonhellseherin, verdient er sich das Geld für das Futter hinzu. Doch dann geht alles, ich meine jetzt wirklich alles, den Bach herunter. Nicht genug damit, dass er ein Stipendium auf einer Privatschule bekommt, und wieder die Schulbank drücken darf, er muss, weil er sich gegen das Mobbing der neuen Mitschüler gewehrt hat, auch gleich beim Rektor antanzen.

Ein Flugzeug stürzt in seinen Vulkan hinter Haus ab – erwähnte ich bereits, dass Zane in seiner Nachbarschaft einen erloschenen Vulkan hat? – unheimliche Riesen mit merkwürdigen Köpfen machen seine Nachbarschaft unsicher. Und er trifft auf ein hübsches Mädchen, das sich in einen Falken verwandeln kann. Klarer Fall von Klapsmühle, ab in die Psychiatrie denken sie jetzt – nur, dass unser Zane nicht spinnt – leider. Er erfährt, dass er der Halbsohn eines Maya-Gottes ist und das geweissagt wurde, dass er den Herren der Unterwelt, den Gott des Todes aus seinem Gefängnis freisetzen wird. Macht er nicht, was hätte er denn davon denken sie? Denkt Zane auch, bis … und dann beginnt die Jagd Zane gegen den befreiten Todesgott erst so richtig … Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Rick Riordan: Magnus Chase 04: Geschichten aus den Neun Welten

Mit Magnus Chase hat sich Bestseller-Autor Rick Riordan der alt-nordischen Götterwelt angenommen. Zwar erreichten die Bücher um die Wanen lange nicht die Auflagen der Abenteuer ihrer griechisch-römischen Verwandten (immerhin aber liefen sie wohl besser, als die Ägyptischen Göttertitel), doch hielt dies den Verfasser nicht davon ab, Kurzgeschichten um die aus den drei Romanen kannten Figuren zu schreiben.

Locker verbunden durch einen, durch alle neun Welten joggenden THOR (er will unbedingt in einer seine geliebten TV Serien einen Cameo-Auftritt ergattern) erwarten uns insgesamt neun Stories – man beachte den beabsichtigten Zufall zu den neun Welten der Saga – die uns einmal mehr in die absonderlichen Welten der Götter, der Toten und der Walküren entführen.

Allerdings merkt man den Kurzgeschichten an, dass Riordan eher die Romanlänge bevorzugt. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Rick Riordan: Die Abenteuer des Apollo 04: Die Gruft des Tyrannen

Seitdem sein Vater, der allmächtige Zeus höchstselbst, seinen vorlauten, oberflächlichen und egoistischen Sohn Apollo in einem menschlichen Körper gesteckt und der Gnade einer menschlichen Jugendlichen ausgeliefert hat, musste der einstige Gott der Musik einige bittere Pillen schlucken. Im Kampf gegen drei ehemalige römische Kaiser, die sich zu den Herren der Welt aufschwingen wollen, gab es herbe Verluste zu beklagen. Im Camp Jupiter soll nun der im Kampf gefallene Jason Grace beigesetzt werden. Einen der Kaiser aus dem Triumvirat konnten Apollo und seine Mitstreiter schwächen, nur wachsen ihre Gegner scheinbar schneller nach, als Unkraut sprießt.

Zwei Kaiser nähern sich der Bay Area in 50 schwer bestückten Schiffen, das bengalische Feuer brennt schon, als sich zudem eine Horde Ghule erhebt und das Camp angreift. Apollo wird mit dem Zombi-Keim infiziert und ruft um Hilfe – allein, außer seinen Gefährten scheint ihn niemand zu hören. So führt er einen verzweifelten Kampf – um das Leben der zwölften Legion, der Dryaden und Faune, seiner Freunde und nicht zuletzt, um sein eigenes Schicksal …

Eigentlich hätte der Autor mit vorliegendem Band seinen Zyklus um den in einen Menschen verbannten Gott abschließen können. Hätte, denn Riordan liebt es seine Serien auf fünf Titel auszudehnen. Dies führt dazu, dass vorliegender Band im ersten Viertel etwas geruhsam daherkommt. Die Bedrohungslage wird ausführlich geschildert, die Aussichtslosigkeit des bevorstehenden Konflikts dem Leser anschaulich vor Augen geführt, und etwas Neues in die Sagen des Rick Riordan eingeführt. Leibhaftige Zombies bevölkern plötzlich und zumindest für mich unerwartet den Plot. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Kiera Cass: Promised

Hollis lebt mit ihren Eltern am Hof des Königs, sie trägt die schönsten Kleider, isst das feinste Essen, verkehrt in der besten Gesellschaft und genießt ihr Leben voller Klatsch, Tratsch und Geld. Doch das ist es nicht, was sie besonders macht. Seit längerer Zeit hat auch noch der König ein Auge auf sie geworfen. Was anfangs als harmloser Flirt abgetan wurde, wird immer mehr zur Realität: Hollis und der König kommen sich näher, sie ist die einzige, die ihn seit dem Tod seiner Eltern zum Lachen bringt, er ist ihr Traummann. Immerhin ist er König und mehr kann sie sich nicht für ihr Leben wünschen. Oder?

Als eine Familie aus einem Nachbarland nach ihrer Flucht Schutz im Palast sucht, begegnet Hollis zum ersten Mal Silas, dem Fremden, der ihre Weltordnung durcheinanderwirft. Auf einmal fragt sie sich, ob sie mehr will, als Reichtum, ob der König sie jemals wirklich lieben wird. All der Glanz und die Aufgaben, die mit dem bevorstehenden Heiratsantrag auf ihr lasten, drohen zu viel für sie zu werden. Auch wenn sie all diese Gefühle hinter einem Lächeln versteckt, fragt sie sich: Kann sie eine glorreiche Zukunft für einen Fremden auf´s Spiel setzten? Und was ist es, was den König antreibt? Wer ist er wirklich – ein gütiger Herrscher oder ein gefühlskalter Regent? Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten: