Alice Oseman: Nick & Charlie

Die Liebesgeschichte zwischen dem 18-jährigen Nick und dem 17-jährigen Charlie entwickelt sich zu einer intensiven Beziehung. Nach zwei Jahren fühlen sie sich wie Seelenbrüder. Da ist bereits in den Blicken und Gesten ein tiefes Verständnis füreinander. So könnte es weitergehen, wenn nicht der neue Lebensabschnitt für Nick anstünde. Nach den Sommerferien wird er zur Universität gehen, während Charlie noch ein letztes Schuljahr vor sich hat. Die räumliche Trennung macht ihm Angst. Hat ihre Liebe auch als Fernbeziehung eine Chance?

Charlies Zweifel werden besonders durch Kommentare im Internet geschürt. Natürlich sind dies Meinungen von Unbekannten, die sich hinter ihrer Anonymität verstecken. Sie raten Charlie, Nick das Schlimmste zu unterstellen. Schließlich würde keine Teenagerbeziehung lange dauern und als Fernbeziehung auf gar keinen Fall. Für eine Weile erlaubt Charlie, dass Fremde sein Herz vergiften.

Die junge und engagierte Alice Oseman gehört inzwischen zu den Autorinnen, die sich in dem Genre Jugendroman und Gender-Themen international einen Namen gemacht hat. Ihre Zeichnungen ergänzen ihre Texte prägnant und sicher, so dass sie die Liebesgeschichte mit Worten und Bildern als ausgearbeitetes und zugleich charmantes Kunstwerk präsentiert. Dabei gelingt es ihr, Nick und Charlie glaubwürdig bei der Bewältigung ihres Alltags zu zeigen.

Das Besondere an den beiden jungen Erwachsenen ist ihre Ehrlichkeit, wenn sie ihre Probleme lösen wollen. Normalerweise verstehen sie sich fast blind. Doch als Charlie seine Verzweiflung vor Nick zu verstecken beginnt, entstehen Misstöne und Missverständnisse, die zu neuen Misstönen und Missverständnissen führen.

Liebevoll wie immer hat die Autorin in ihrem Kurzroman Bilder und die abwechselnde Erzählperspektive von Nick und Charlie miteinander kombiniert. Die allwissenden Leserinnen und Leser verstehen recht schnell, worum es in diesem Buch geht, nämlich um einen ehrlichen Austausch zwischen zwei Liebenden. Dass Angst kein guter Berater sein kann, dürfte den meisten aus der eigenen Erfahrung bekannt sein.

Inzwischen gibt es schon so einiges über Nick und Charlie zu lesen und zu sehen, sogar eine Netflix-Serie. Die Erfolgsgeschichte HEARTSTOPPER dürfte zur Freude ihrer großen Fangemeinde noch einige Folgen parat haben.

Alice Oseman: Nick & Charlie.
Aus dem Englischen übersetzt von Beate Schäfer.
Loewe, September 2022.
208 Seiten, Taschenbuch, 13,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Sabine Bovenkerk-Müller.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.