Rebecca Green: Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet

Weißt du eigentlich, wie man sich mit Gespenstern anfreundet? Weißt du, was sie essen, was sie gerne machen und wie du dich um sie kümmern musst? Nein? Dann ist das genau das richtige Buch für dich.

Hier kann man beobachten, wie ein  Mädchen ein Gespenst als Freund für das Leben gewinnt, wie sie zusammen Blätter sammeln und Schwebespagetti mit Matschklößchen kochen. Das Gespenst begleitet das Mädchen durch ihr ganzes Leben. Sie wird älter, gründet eine Familie und kommt schließlich am Ende ihres Lebens an, doch auch danach wird ihr Gespenst sie immer begleiten. Als sie schließlich so alt ist, dass sie nicht mehr lesen kann, kümmert sich ihr Gespenst um sie, es liest ihr vor und bringt sie zum Lachen.

Dieses Buch ist unglaublich niedlich und kreativ gestaltet. Es eignet sich gut zum aktiven Vorlesen, allerdings muss klar sein, dass die Hauptfigur am Ende stirbt. Das ist nicht tragisch aufgebaut, sondern spielt vielmehr auf ein Leben nach dem Tod an und darauf, dass eine Seele unendlich ist. Die Geschichte soll zeigen, dass man wirklich wahre Freunde niemals verliert, da das Mädchen und das Gespenst auch nach ihrem Tod zusammenbleiben.

„Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet“ ist ein Kinderbuch mit Tiefgrund, das Erwachsene zum Nachdenken anregt und helfen kann, den Tod nicht als etwas Schlimmes, sondern als einen Schritt zum Nächsten zu sehen.

Die Zeichnungen sind sowohl liebevoll als auch unglaublich süß gestaltet. Das Gespenst bekommt durch wenige Striche einen einzigartigen Charakter und Wiedererkennungswert. Humorvolle Details der Zeichnungen können auch beim zweiten oder dritten Durchsehen noch entdeckt werden.

Stellenweise ist die Geschichte lustig, andere Teile sind einfach nur schöne Erzählungen.

Wer dieses Buch gelesen hat, wird sich auch ein Gespenst als Freund wünschen!

Rebecca Green: Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet.
Diogenes, September 2019.
40 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Isabella M. Banger.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Ein Kommentar zu “Rebecca Green: Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet

  1. Pingback: Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet - Verlosung - aachenerkinder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.