Frau Freitag: Echt easy, Frau Freitag

frauNeue Klasse, neues Glück. Und dieses Mal hat Frau Freitag wirklich Glück. Die neue Klasse erweist sich als ruhig, lernwillig und unproblematisch. Fast wird ihr schon langweilig, da kommt doch noch der eine oder andere Problemfall dazu. Und dann sind da ja noch die Schüler, die schon nicht mehr ihre Schüler sind, sie aber dennoch anscheinend als Anlaufstelle für alle Bummeleien im Leben ansehen. War doch schon immer so. Zur Not kann man sie auch auf Facebook verfolgen – wenn es gar zu öde im Leben wird.

Frau Freitag kämpft sich als Lehrerin in einer Brennpunktschule gewohnt schnodderig durch den Alltag. Mit Herz und Verzweiflung meistert sie den Schulalltag und mit ihr gemeinsam schüttelt der Leser entspannt den Kopf „über diese Jugendlichen“.

Fazit: Schönes Buch, locker zu lesen und hinterher fühlt man sich irgendwie gut.

Frau Freitag: Echt easy, Frau Freitag.
Ullstein, September 2013.
288 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Regina Lindemann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.