Louisa Reid: In deinem Licht und Schatten

reifRebecca und Hephzi sind zweieiige Zwillinge und könnten kaum unterschiedlicher sein. Doch eins haben sie gemeinsam: ihr Elternhaus. Der Vater ist Pastor und versucht, seine Mädchen vor allem Übel zu schützen. So werden sie zu Hause unterrichtet und haben über die Kirche hinaus kaum Kontakte nach außen. Doch in diesem Herbst ist es Hephzi gelungen, die Eltern zu überzeugen, dass die Mädchen ihren Abschluss an einer richtigen High-School machen sollten. Rebecca ist skeptisch, denn sie leidet am Treacher-Collins-Syndrom und hat ein deformiertes Gesicht. Hänseleien der Mitschüler sind da doch vorprogrammiert. Doch es kommt viel schlimmer für die Schwestern.

Von der ersten Seite an ist „In deinem Licht und Schatten“ bedrückend. Ganz egal wo man hinschaut. Die Situation der Schwestern ist zum Ausflippen und man fragt sich ständig, wie Derartiges in einer modernen Gesellschaft noch möglich sein kann. Schnell wird klar, dass einige Menschen Bescheid wissen über die Zustände im Haus, doch jeder von ihnen schweigt. Hephzi jedoch will ihre Situation nicht hinnehmen und einfach ein normaler Teenager sein. Es gelingt ihr, den Schulbesuch zu erreichen und Freunde findet sie ebenfalls. Sogar einen festen Freund hat sie heimlich. Das hat sie vor allem auch Rebeccca zu verdanken, die sie deckt und schützt, ja sogar Schläge für die Schwester einsteckt, die Vaters Liebling ist.

Die entstehende Bedrückung ist auch bedingt durch den tollen, einnehmenden Schreibstil von Louisa Reid, die es versteht, all diese Grausamkeiten behutsam in Worte zu fassen. Rebecca als Figur ist eine faszinierende Gestalt, die wahrhaftig in Licht und Schatten lebt. Sie steht im Glanz ihrer gesunden Schwester und muss tagtäglich ansehen, wie sie selbst aussehen könnte. Der Vater schlägt vor allem sie und lässt sie auch für Taten büßen, die auf Hephzis Konto gehen. Hephzi ihrerseits erzählt von all den tollen Dingen, die sie in der Schule erlebt, von der Freiheit, die sie spürt. Der Kontrast zwischen den Schwestern könnte kaum deutlicher sein und macht dieses Buch zu einem ganz besonderen.

Absolut lesenswert!

Louisa Reid: In deinem Licht und Schatten.
Fischer, September 2014.
320 Seiten, Gebundene Ausgabe, 16,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.