T. Cooper & Allison Glock-Cooper: Changers 01: Drew

changEin aufregender Morgen steht Ethan bevor: sein erster Tag an der High School! Doch als er in den Spiegel schaut, traut er seinen Augen kaum. Vor ihm steht ein blondes Mädchen in seinem Alter! Wenig später erklären ihm seine Eltern, dass er zu den Changers gehört, die während der High School Zeit viermal ihre Identität wechseln, um sich am Ende für eine von ihnen zu entscheiden. Nie mehr wird er Ethan sein und Ethan ist für seine alten Freunde ebenfalls verschollen. Für dieses Schuljahr ist er Gwen und die Tatsache, dass Gwen nicht Skateboard fahren kann, ist noch das kleinste Problem …

Das Autorenduo schreibt eine teils witzige und unterhaltsame Geschichte über ein besonderes Aufwachsen, flüssig und locker erzählt, aber mit einigen Längen. Denn man würde erwarten, dass sich Gwen intensiv mit ihrer Identitätssuche und den Changers auseinandersetzt. Das geschieht in diesem ersten Band der neuen Reihe nur dezent. Sie lebt das neue Leben als Mädchen und hat ihre Andersartigkeit schnell angenommen. Wie von ihr verlangt, führt sie jeden Abend eine Art Tagebuch, das jedoch nur lückenhaft im Roman zum Tragen kommt. Manchmal springt die Handlung über mehr als zwei Monate, ohne dass die Leserinnen oder Leser viel über die Zwischenzeit erfahren. Klar wird zwischen den Zeilen allerdings, dass Einiges passiert sein muss.

Auch ist das Fazit, welches Gwen am Ende ihres ersten Changer-Jahres zieht, mehr als dürftig. Es fehlt diesem Roman an sehr vielen Stellen an Tiefe. Dabei ist die Idee zwar nicht brandneu, aber in ein gutes Konzept verpasst. Man wird schnell neugierig, welche Erlebnisse Ethan als das Mädchen Gwen haben wird. Wer wollte nicht schon immer mal in einen anderen Körper schlüpfen? Wie ist es, ein Mädchen oder Junge zu sein? Wie wird es Gwens neuen Freunden gehen, wenn das Mädchen zu Beginn des Schuljahres einfach verschwunden ist? Und welche Erklärung wird man dafür finden? Viele interessante Fragen, von denen nicht alle ausreichend behandelt werden. Aber die Idee hat Potenzial und man darf trotz einiger Schwächen neugierig auf den nächsten Band sein.

Ein Buch mit Potenzial, das in diesem ersten Band vorerst hinter diesem zurückbleibt. Für Kids ab 14 Jahren sicher nette Unterhaltung!

T. Cooper & Allison Glock-Cooper: Changers 01: Drew.
Kosmos Verlag, Februar 2015.
352 Seiten, Gebundene Ausgabe, 16,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.