Marc Ritter & CUS: Transalp

alpEine alte Handschrift des Nibelungenlieds wird aus der Münchner Staatsbibliothek gestohlen. Der Dieb platziert am Tatort einen deutlichen Fingerabdruck, so dass der kurz vor der Rente stehende Hauptkommissar Anselm Plank sofort Bescheid weiß: Sein Widersacher, Kunsträuber Benno Spindler, fordert ihn erneut heraus. Gemeinsam mit seiner designierten Nachfolgerin, der attraktiven Stephanie Gärtner, macht er sich auf die Suche nach Spindler. Die Verfolgungsjagd führt ihn auf einem abenteuerlichen Trip quer über die Alpen, denn Spindler legt Spuren aus – vertrackte Rätsel, in denen es um Leben und Tod geht.
Marc Ritter lässt Benno Spindler immer wieder neue Rätsel aufstellen, bei denen die Ermittler beinahe den Anschluss verlieren. Aber das muss der Kunsträuber tun, denn er ist einem historischen Rätsel auf der Spur, dessen Entdeckung seine Verfolger unbedingt verhindern wollen und treiben Benno über Berg und Tal. Hauptkommissar Anselm Plank und seine designierte Nachfolgerin Stephanie Gärtner begeben sich hier auf eine Schnitzeljagd quer durch die Alpen.
Benno hinterlässt ihnen an jeder Hütte einen verschlüsselten Hinweis auf das nächste Ziel. Wer gerne rätselt und knobelt, kann selbst versuchen, die Rätsel zu lösen. Wer das nicht mag, kann einfach weiterlesen und die Lösung so im Verlauf der Geschichte lesen.

Schon das Cover zeigt, dass die Jadg durch das Karwendel führt und Wanderfreunde finden sich im Buch wieder. Die Rätsel kommen von einem Rätselmacher, der unter dem Pseudonym CUS hier mitmischt. Diese Person konzentriert sich auf schwere, kaum lösbare Rätsel, die in der taz oder der Zürischer Zeitung erschienen. Berühmt war CUS für sein GEO-Milleniumrätsel und die ZDF-Serie IQ-Denksport.

Fazit: Marc Ritter ist nach „Kreuzzug“ und „Bluteis“ wieder ein gut zu lesender Krimi gelungen. Dieses Buch ist für alle Bergwanderer eine spannende Bereicherung, weil der Wiedererkennungswert der Wanderstrecke große Freude beim Lesen bereitet. Ergänzt wird dieser Wanderspaß durch die großartigen Rätsel, deren Lösungswege sich harmonisch in die Geschichte einfügen. Ein Buch für wandernde Krimifreunde, die viel Spaß am Rätseln haben.

Marc Ritter & CUS: Transalp.
Knaur, September 2015.
352 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Ralf Seybold.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.