CTK: Midnight Rain

Als Mike und Ethan sich im Waschsalon begegnen, haben sie sich nicht viel zu sagen. Doch Ethan weiß, woher die Wunden an Mikes Körper kommen. Nur wenige Tage später bricht Mike mit einer Stichwunde im Bauch auf Ethans Türschwelle zusammen. Ethan hilft ihm und pflegt Mike wieder gesund, welcher darauf hin abhaut und erneut mit Schlägern aneinandergerät. Wieder ist es Ethan, der ihn findet und zurück zu sich nach Hause bringt. Mike ist misstrauisch und schon bald erfährt er von Ethans Schulden. Ein Schläger und ein Schuldner kann das gut gehen?

„Midnight Rain“ ist düster und hebt sich deutlich von den meisten anderen Mangas ab. Statt einem Highschooldrama oder einer Reise in eine andere Welt wird hier die brutale Realität, wie sie nun mal in vielen Länder existiert, aufgezeigt. Wir begleiten Ethan und Mike, welche beide kein einfaches Leben haben und begleiten sie auf einem kleinen Stück ihres Lebensweges.

Mir persönlich war Ethan sehr sympathisch. Er ist freundlich, ein wenig naiv und auch etwas Trottelig, was ich ganz knuffig fand. Mike hingegen ist eher der misstrauisch, harte Hund.

Die Zeichnungen in diesem Manga haben mir extrem gut gefallen. Sie waren nicht weich, sondern recht hart und kantig gehalten, was perfekt zur Geschichte gepasst hat.

Was mich jedoch ein wenig verwirrt hat, war der schnelle Sprung von „Ich hab eine Stichwunde im Bauch“, zu „Ich hol dir einen runter.“

Für mich war dieses Werk definitiv seine Zeit wert. Ich habe mich durchgehend unterhalten gefühlt und es gab keine größeren Plotholes. Die Charaktere waren toll und bis auf das Angesprochene, sind mir keine negativen Dinge aufgefallen. Daher gibt es auch hier wieder eine Kaufempfehlung von mir!

CTK: Midnight Rain.
Kazé Manga, Oktober 2020.
194 Seiten, Taschenbuch, 7,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Zoé Höh.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.