Christian Tielmann: Unsterblichkeit ist auch keine Lösung

Goethe und Schiller im Jahr 2014 auf einer Lesereise durch den Harz? Und das in einem Alter von jeweils deutlich über 200 Jahren? Das ist die völlig verrückte und doch großartige Idee, die hinter dem Romandebüt von Christian Tielmann steht.

Der Verleger Cotta möchte den Absatz der insbesondere von den beiden Herren geschriebenen Klassiker wieder ankurbeln. Da Goethe und Schiller in Christian Tielmanns Geschichte nicht etwa schon vor langer Zeit verstorben sind, sondern in Weimar bzw. Jena leben und sich durchaus guter Gesundheit erfreuen, ist das an sich kein Problem. Und die beiden Herren lassen sich auch darauf ein. Goethe freilich mit deutlich mehr Widerwillen als Schiller.

Ganz einfach wird die Lesereise dann auch nicht. Auch deshalb, weil die geplanten Lesungen vornehmlich vor Schülern stattfinden, denen die großen Namen und die Werke der beiden so gar nichts sagen. Ein Umstand, mit dem Schiller deutlich besser zu Recht kommt und es dann auch tatsächlich schafft, bei der Lesung eines von ihm verfassten Fantasy-Romans das Interesse der jungen Leser zu wecken. Goethe dagegen betrachtet alles eher skeptisch und kann sich mit den Entwicklungen der Moderne nicht wirklich anfreunden. Zumal Schiller ihm immer eine Nasenlänge voraus zu sein scheint. Und das sogar, besonders ärgerlich für Goethe, bei den Damen …

Christian Tielmann ist mit ‚Unsterblichkeit ist auch keine Lösung‘ ein sehr kurzweiliger und unterhaltsamer Roman gelungen. Alleine schon die Idee ist es wert, mal in das Buch hineinzuschauen. Und ich finde, dass man dabei absolut nicht enttäuscht wird. Denn Tielmann gelingt es wunderbar, die beiden Größen der deutschen Literatur auf eine Weise lebendig werden zu lassen, die Spaß macht. Die Art und Weise, wie Schiller flexibel und Ideenreich mit der Situation umgeht, während Goethe das so gar nicht gelingen will, ist einfach witzig,

Um das Gesamtbild noch abzurunden, wurde das Cover des Buches im Stil eines Reclam-Heftes designt. Eine wirklich gute und passende Idee! ‚Unsterblichkeit ist auch eine Lösung‘ ist ein Buch, das sowohl Kennern von Goethe und Schiller als auch allen anderen gefallen wird. Für mich eine ganz klare Leseempfehlung.

Christian Tielmann: Unsterblichkeit ist auch keine Lösung.
dtv, Februar 2019.
224 Seiten, Gebundene Ausgabe, 14,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Christian Rautmann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.