Charles Bukowski: Noch mehr Aufzeichnungen eines Dirty Old Man (1967)

charZwischen den 60er und 80er Jahren hat der berühmt-berüchtigte amerikanische Kultautor Charles Bukowski oft wöchentlich für verschiedene Zeitschriften seine „Notes of a Dirty Old Man“ geschrieben. Kein Wunder also, dass es auch 20 Jahre nach seinem Tod noch immer Texte von ihm gibt, die noch nie ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht worden sind.

Einen Teil dieser Lücke schließt nun eine neue Geschichtensammlung, die unter dem Titel „Noch mehr Aufzeichnungen eines Dirty Old Man“ bei Fischer Klassik erschienen ist.

Und man fragt sich unweigerlich: Warum erst jetzt? Bukowskis Geschichten, in denen es wie immer meist ums Trinken, um die Frauen und um Pferderennen geht, stehen denen, die bereits seit längerem auf dem Markt sind, in nichts nach. Und sie wirken viel frischer als die, die der Verlag Ende 2012 unter dem Titel „Das weingetränkte Notizbuch“ herausgebracht hat.

Charles Bukowski: Noch mehr Aufzeichnungen eines Dirty Old Man (1967).
Fischer Klassik, Dezember 2013.
304 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Andreas Schröter.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.