C. Hörbiger und G. Töschtinger: Der Mops ist aller Damen Freude

freude„Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“, hat schon Loriot gewusst. Wilhelm Busch bezeichnete den knuddeligen Vierbeiner als „alter Damen Freude“. Für Schauspielerin Christiane Hörbiger und ihren Lebensgefährten Gerhard Tötschinger ist der Mops „aller Damen Freude“. Ihr Buch über das Zusammenleben mit den Vierbeinern Loriot und Vicco ist ein Bekenntnisbuch zweier glühender Mops-Verehrer.

Liebevoll aufgemacht ist das Buch mit vielen privaten Fotos des Paars und seiner Hunde. Tötschinger erzählt, wie zwei Menschen, die vorher mit Wolfspitz, Dackel und Boxer gelebt haben, Fans der Hunde mit den platten Nasen wurden und vom Leben mit dem gelassenen Mops Loriot und dem jüngeren, temperamentvollen Vicco. Auch zur Rassegeschichte, zum Mops in der Literatur und im Museum und zu Sammlerstücken rund um die niedlichen Hunde kann man viel lesen.

Für Mops-Freunde ist das Buch ein Muss, für alle anderen Hundefreunde ebenfalls wunderschöne Lektüre, die so viel über das Leben mit Hunden erzählt. Das Buch ist auch das Vermächtnis von Gerhard Tötschinger. Er starb kurz vor Drucklegung am 10. August.

C. Hörbiger & G. Tötschinger: Der Mops ist aller Damen Freude.
Langen-Müller, August 2016.
154 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.