Annette Bluhm: Die hässlichste Tanne der Welt

dieBacken mit den Enkelkindern, Krippenspiel im Kindergarten, Stress beim Geschenkekauf, zwei Töchter mit sehr gegensätzlichen Gefühlen für die Weihnacht und noch der Aushilfsjob als Geschenkeverpackerin in einem Kaufhaus. – Witwe Ursel erlebt den ganz normalen Weihnachtswahnsinn einer Familie. Annette Bluhm (ein Pseudonym der Autorin Lilli Beck) hat den im Roman „Die hässlichste Tanne der Welt“ aufgeschrieben. So, wie es viele Omas und Mütter in diesen Tagen tun könnten.
Die Liebe zu Friedrich bleibt für Ursel auf er Strecke, und die hässlichste Tanne der Welt steht nun ausgerechnet in ihrem Wohnzimmer, wo aber die Weihnachtsfeier dann doch nicht stattfinden kann. Da macht sich Ursel im schönsten Weihnachttrubel plötzlich aus dem Staub.

Annette Bluhm: Die hässlichste Tanne der Welt.
rororo, November 2013.
256 Seiten, Taschenbuch, 8,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.