Anna Dewdney: Lama Lama lernt teilen

Lama Lama lernt teilen ist der fünfte Band der Lama Lama-Serie. Sämtliche Titel dieser Reihe standen auf der New York Times-Bestenliste und wurden millionenfach verkauft.

Wie in den anderen Bänden geht es auch in diesem Buch um eine gängige und gleichzeitig ganz wichtige Thematik im Kleinkindalter – hier, wie der Titel schon besagt, um das Teilen von Spielsachen mit anderen Kindern:

Die neuen Nachbarn kommen zu Besuch und mit dabei ist Nelly Gnu. Während die Mütter zusammensitzen, nimmt Nelly Gnu die Spielsachen von Lama Lama unter Beschlag. Als sie sich dann auch noch das Kuscheltier von Lama Lama nimmt, ist es aus mit dem Frieden. Im Streit reißt der Arm von Kuscheltier Wuschel ab. Zum Glück kann die Mutter helfen und den Arm wieder annähen. Danach wird alles wieder gut. Lama Lama und Nelly Gnu finden nach langsamen Annäherungen zum gemeinsamen Spiel.

Kleine, einfache Reime, die im Gedächtnis haften bleiben, erzählen die Geschichte. Besonders gut getroffen sind die Gesichter von Lama Lama, Nelly Gnu und deren Mütter, in denen sich sämtliche Emotionen, Freude und Leid wunderbar treffend spiegeln.

Schöne Erzählung mit schöner Bebilderung und großem Identifikationspotenzial. Die Illustrationen stammen ebenfalls von der Autorin Anna Dewdney. Übersetzerin aus dem Englischen ist Rusalka Reh.

Empfohlenes Lesealter: 3 Jahre und älter

Anna Dewdney: Lama Lama lernt teilen.
Rowohlt, März 2021.
32 Seiten, Gebundene Ausgabe, 12,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Annegret Glock.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.