Tad Williams: Der letzte König von Osten Ard 01: Die Hexenholzkrone 01

Es gibt Geschichten, die wollen in Erinnerung bleiben. Die von dem Drachenbeinthron und dem Geheimnis der Großen Schwerter ist eine von ihnen, unter anderem weil der Küchenjunge Simon unsägliche Abenteuer erlebt und schließlich die Prinzessin Miriamel und den Thron dazu bekommt.

Nach 1988 hat Tad Williams die Fortsetzung dieser Geschichte aufgeschrieben. Nach dem Motto ‚Nach dem Krieg ist vor dem Krieg‘ tauchen alte und neue Weggefährten auf. Simon und Miriamel blicken auf dreißig Jahre Frieden zurück. Der einzige Sohn starb unter seltsamen Umständen und ihr Enkel Morgan, der Thronfolger werden soll, ist lieber betrunken und abwesend, als dass er seinen Pflichten nachkommt. Auf ihrer Reise zu einem sterbenden, alten Freud sind Simon und Miriamel nicht nur unangenehmen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Im Reich zeichnen sich neue Bündnisse und Zwiste zwischen den Stammesführern ab. Die unheilvollste Nachricht berichtet von dem Erwachen ihrer schlimmsten Feindin, der Nornenkönigin. Beim letzten Kampf vor dreißig Jahren waren Simon und Miriamel noch jung. Sie und ihre Weggefährten hatten damals sehr viel Glück. Inzwischen leben einige von ihnen nicht mehr, die anderen sind ebenfalls gealtert oder noch jung und unerfahren. Die Vorzeichen für einen weiteren glücklichen Ausgang eines möglichen Krieges sehen nicht gut aus.

In seiner Einleitung schreibt Tad Williams, man müsse die früheren Bücher nicht kennen, er erkläre die entscheidenden Dinge unterwegs. Dies ist ihm mit Bravour gelungen. Für Neueinsteiger lesen sich diese erklärenden Stellen so, als würde man gerade in eine eingeschworene Gemeinschaft aufgenommen und beiläufig informiert werden. Man spürt ihre verborgene tiefe Verbindung, die man zunächst nicht erreichen kann. Im Laufe der Lektüre darf der Leser jedoch darauf vertrauen, diese Verbindung ebenfalls zu finden. Spätestens dann kann man sich in eine andere, gefahrenreiche Welt fallen lassen und pures Abenteuer genießen. Jede Szene ist breit genug angelegt, um die eigene Orientierung zu vertiefen.

Die fortführende Geschichte von Simon, Miriamel und ihren Weggefährten umfasst wieder vier umfangreiche Bände. Leser, die komplexe Geschichten lieben, deren Spannung an den Nerven zwirbelt, darf sich auf eine fantasiereiche Lesereise freuen. Der zweite Teil des ersten Bandes erscheint im November.

Tad Williams: Der letzte König von Osten Ard 01: Die Hexenholzkrone 01.
Klett-Cotta, September 2017.
745 Seiten, Gebundene Ausgabe, 20,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Sabine Bovenkerk-Müller.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.