Kass Morgan: Die 100

100„Die 100“, eine Gruppe straffällig gewordener Teenager, wurde in einem Raumschiff im All geboren. Sie wuchsen in einer strengen Klassengesellschaft auf und mit Geschichten und Mythen über die Erde – dem Planeten, von dem ihre Vorfahren stammen.
Sie sind die dritte Generation von Menschen, die im All geboren sind und nun scheint die Überlebenschance im Weltraum zu schinden: Luft und Wasser werden knapp.

Gegen ihren Willen werden die rechtlosen Straftäter zur Erde geschickt, ausgestattet mit Sendern. Ihr Überleben oder Scheitern auf dem Heimatplaneten soll dem Rest der Menschheit zeigen, ob die Erde nach einer atomaren Katastrophe wieder bewohnbar ist.
Nicht alle überleben die Reise zur Erde, wo die Vorräte sofort knapp werden. Clarke, Wells, Bellamy und die anderen Überlebenden finden sich in einer Welt ohne Gesetz wieder – oder doch nicht? Sind sie wirklich die einzigen Menschen auf dem Planeten? Oder gibt es andere Menschen, die nach der großen Katastrophe eine Gemeinschaft gegründet haben? Die Teenager erleben eine wilde, unberechenbare Natur, begegnen mutierten Tieren und müssen – gemeinsam oder allein – ihr Überleben sichern.

Die Vorgeschichte der Protagonisten ist unterschiedlich, alle tragen ihre Vergangenheit mit sich, einige sind sogar freiwillig auf die Reise zur Erde gegangen, um ihre kleine Schwester zu schützen oder die große Liebe nicht zu verlieren.

Die Geschichte der hundert Teenager, die als Versuchskaninchen zur Erde geschickt werden, ist den meisten zunächst als Pro-7-Serie bekannt. Der Verlag wirbt auch mit dem Aufkleber „Das Buch zur TV- Serie“.
Allerdings war der Roman zuerst da, die Verfilmung folgte, wenn auch sehr rasch.
Was kann die Verfilmung, was das Buch nicht schafft? Das Bild des Hirsches mit den zwei Köpfen, der aus einem märchenhaften Wald heraus die Menschen anblickt, ist eindrucksvoll. Die Vorgeschichten der Jungen und Mädchen erzählt das Buch detaillierter.

„Die 100“ ist eine spannende, klassische Science-Fiction-Geschichte, auch für erwachsene SF-Fans!

LESEN!!

Kass Morgan: Die 100.
Heyne, Juli 2015.
320 Seiten, Taschenbuch, 12,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Corinna Griesbach.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.