Enrico Brissa: Auf dem Parkett: Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens

Das ist schon etwas Besonderes, wenn der ehemalige Protokollchef beim Deutschen Bundestag und Protokollchef der Bundespräsidenten Wulff und Gauck ein Handbuch über gutes Benehmen und angebrachte Manieren vorlegt.

Enrico Brissa hat dies nun getan. Mit seinem Handbuch geht er aber teilweise ganz andere Wege als die herkömmlichen Benimmratgeber und Verhaltens-Knigges, mit denen der Buchmarkt aus gutem Grund übersättigt ist. In einem Vorwort erinnert sich Brissa kurz seiner eigenen Erziehung und verweist darauf, dass Manieren und gute Sitten z. B. Bei Tisch nicht nur ein Selbstzweck sind, sondern demjenigen, der sie beherrscht, Halt geben.

Darüber hinaus seien sie auch ein Zeichen von Achtsamkeit und Respekt. Das sehe im Privaten nicht anders aus als auf dem öffentlichen Parkett. In diesem Zusammenhang erinnert er an anderer Stelle an den berühmt berüchtigten Fototermin der Staats- und Regierungschefs auf dem Nato-Treffen in Brüssel 2017, als US-Präsident Donald Trump dadurch unangenehm auffiel, dass er den Premierminister von Montenegro, Markovic, rüde beiseiteschob und sich vordrängelte.

Der Verfasser möchte „Auf dem Parkett“ verstanden wissen als ein Plädoyer für die schönen Künste der Höfli chkeit.Es gehe nicht um Unterwerfung bzw. Unterordnung, sondern um ein Bewusstsein für Umgangsformen und Respekt.

Was diesen Beitrag von anderen Benimmleitfäden angenehm unterscheidet, ist der andere Weg, den Brissa wählt. Er erläutert 150 ausgewählt Begriffe, von Abendland bis Zurückhaltung; hierbei geht es um grundlegende Begriffe wie z. B. Ritual, Rücksicht, Symbol oder eben Zurückhaltung. Es geht also sowohl um Verhaltensweisen, die im Privaten zu beobachten sein sollten, als auch um Begriffe aus der Welt des Protokolls und des Zeremoniells, etwa Audienz, Bankett, Roter Teppich oder Staatsbesuch.

Auch Essen und Trinken nehmen einen wichtigen Platz ein. Die jeweilige Erläuterung der Begriffe ist kurzweilig, eloquent formuliert und eignet sich hervorragend als Nachttischlektüre oder Nachschlagewerk.

Besondere Aufmerksamkeit verdient darüber hinaus die Gestaltung dieses kleinen aber feinen Büchleins. Wertig gestaltet, mit Lesebändchen, tragen vor allem die Illustrationen von Birgit Schössow zum Lesevergnügen bei. Die Covergestalterin des New Yorker erinnert bei ihren in Blautönen gehaltenen Bildern nicht selten an die Ligne Claire.

Alles in allem ein lesenswertes Buch – sowohl für Anfänger des guten Benehmens als auch Menschen, die sich in der Öffentlichkeit zu bewegen verstehen, oder auch einfach Leser, die sich gerne angeregt unterhalten lassen.

Enrico Brissa: Auf dem Parkett: Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens.
Siedler Verlag, März 2018.
272 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Corinna Griesbach.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.