Andreas H. Schmachtl: Tilda Apfelkern. Weihnachtszeit im Winterwald: 24 Adventskalender-Geschichten

In „Weihnachten im Winterwald“ macht sich Tilda Apfelkern auf den Weg in den unheimlichen Düsterwald, um Frostbutten für Tante Emilys berühmtes Frostbuttenmus zu sammeln. Dabei trifft sie nicht nur Wildmaus Sylvie und Siebenschläfer Septimus, sondern auch geheimnisvolle rote Wichtel, die ebenfalls hinter den kostbaren Frostbutten her sind.

Die Kurzgeschichte „Winterwunderland“ handelt vom Igel Rupert. Eigentlich müsste er Winterschlaf halten, aber weil er es seiner Freundin Tilda versprochen hat, bleibt er wach. Und unternimmt einen Streifzug durch die winterliche Landschaft.

„Mandelhörnchen“: Edna Eichhorn und ihre Söhne Billy und Benny basteln darin Mandelmännchen. Was für ein Vergnügen!

In „Apfel, Zimt und Hagebutte“ hat Tilda Hunger auf frisch gemachte Marmelade. Aber welche frischen Früchte soll man im Winter nehmen? Frische Hagebutten, die sollen es sein. Freund Rupert hilft bei der Suche nach den leckersten Früchten.

Wer Tilda Apfelkern, die holunderblütenweiße Kirchenmaus, und ihre Freunde aus dem Heckenrosenweg liebt, der wird auch diese Advents-CD lieben. Die Geschichten sind, wie man es von Andreas H. Schmachtl gewohnt ist: Kindgerecht und, wie ich finde, einfach liebenswert. Er versetzt den Hörer mit seinen Geschichten in eine englische Idylle, in beschauliche Zeiten, die einem fast unwirklich vorkommen. Eine angenehme

Verschnaufspause, ein Innehalten in der häufig so stressigen Adventszeit – auch für die Erwachsenen.

Leicht irritierend bis irreführend finde ich jedoch die Namensgebung. Denn es erwarten einen nicht „24 Adventskalender-Geschichten“, wie auf dem Cover angekündigt, sondern eine längere Geschichte plus einem Lied sowie drei Kurzgeschichten.

Dies finde ich auch in der Handhabung wenig praktikabel. Hört man 24 Tage lang jeweils einen Track ( Die einzelnen Tracks der Adventkalender-Geschichte sind übrigens nur jeweils 1,30 Minuten lang!!!) und dann am 1. und 2. Weihnachtstag den Rest? Begnügt sich der Nachwuchs mit so kurzen Höreindrücken pro Tag? Da lohnt es ja kaum, den CD-Spieler anzustellen.

Mein Vorschlag: Die Geschichte einfach mit den Kindern von vorne bis hinten durchhören. Außer der Namensgebung gibt es keinen Hinweis auf den Gebrauch als Adventskalender. Dafür findet sich sicher eine geeignetere CD.

Andreas H. Schmachtl: Tilda Apfelkern. Weihnachtszeit im Winterwald: 24 Adventskalender-Geschichten, gelesen von Stephan Schad.
Jumbo, September 2020.
1 CDs, Ungekürzte Fassung, 50 Minuten.

Diese Rezension wurde verfasst von Nadine Roggow.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.