William Meikle: H. P. Lovecrafts Schriften des Grauens 01: Das Amulet

Eine neue Reihe macht sich, editiert von Jörg Kleudgen auf, die Herzen der Fans der Dunklen Alten zu erobern. Wie schon der Reihentitel vorgibt, soll die Edition sich auf die Nachahmer H. P. Lovecrafts konzentrieren. Den Auftakt macht der bei uns weitgehend unbekannte William Meikle, der ganz nach dem Motto, Schuster bleib bei deinen Leisten seinen Plot im heimatlichen Glasgow ansiedelt – nun, nicht eben die erste Adresse um nach Cthulhu Ausschau zu halten.

Vorhang auf für Derek Adams, seines Zeichens heruntergekommener Privatdetektiv der gut aus einem der Romane Dashiel Hammetts stammen könnte. Er raucht Kette, trinkt den Whiskey gleich literweise, und ist mehr als bemüht, einen coolen Eindruck zu hinterlassen. Als eines Tages eine umwerfende Frau in Heels und Strumpfhaltern sein Büro betritt, und ihn engagiert, ein geraubtes Medaillon wieder zu beschaffen, ahnt er nicht, was ihn die Suche kosten wird.

Auf dem Weg bleiben ermordete Kollegen, Freunde und sein Seelenheil, bekommt unser Private Eye doch Einblick in eine Welt des Übersinnlichen, auf den er getrost verzichtet hätte, wenn er noch die Wahl gehabt hätte. Ein Jahrtausende alter Araber, skrupellose Magier und Hexen haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Grenze zur Welt der großen Alten aufzureißen und Cthulhu zu beschwören – und sie haben gute Erfolgsaussichten …

Wenn Sie auf düstere Noir Krimis à la Chandler oder Hammett stehen, dabei aber auch Lovecrafts Kosmos mögen, dann hätte ich da etwas für Sie. Ein kurzer, knackiger Roman, der gekonnt die ganz typischen Versatzstücke der Krimis mit der Bedrohung durch die alten Götter und ihre Gefolgsleute thematisiert.

Sich selbst nicht immer ganz ernst nehmend, versucht der Autor immer wieder Reminiszenzen an bekannte und berühmte Romane und Filme einzubauen, mit Stereotypen zu spielen und dabei seinen Plot nicht aus den Augen zu verlieren. Das hat viel Flair, liest sich nett, spannend ja packend und unterhält so wirklich gut. Ein sehr gelungener Auftakt der Appetit auf die weiteren in Vorbereitung befindlichen Titel macht.

William Meikle: H. P. Lovecrafts Schriften des Grauens 01: Das Amulett.
Blitz-Verlag, Oktober 2016.
186 Seiten, eBook, 4,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Carsten Kuhr.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.