William Giraldi: Wolfsnächte

wolfIn seinem literarischen Debüt hat US-Autor „Busy Monsters“ auf den Weg geschickt (das Buch ist noch nicht auf Deutsch erschienen). In seinem deutschsprachigen Debüt lässt der 33-Jährige seinen Helden Russell Core „Wolfsnächte“ erleben. Es ist ein spannender Thriller.
Core ist Wolfsforscher. Im Auftrag von Medora Slone soll er die Wölfe, die sich in die Wildnis in Alaska immer mehr einer Siedlung genähert haben, töten. Angeblich wurde Medoras Sohn von dem Rudel angefallen.
Core findet das Kind, getötet von der Mutter. Und er lernt Menschen kennen, deren Lebensgesetze er weniger versteht als die der Wölfe. Faszinierende Einblicke in die Natur der Tiere und Menschen gibt der Roman. Und spannend ist er auch.

William Giraldi: Wolfsnächte.
Hoffmann & Campe, Februar 2016.
224 Seiten, Gebundene Ausgabe, 20,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.