Margit Ruile: Der Zwillingscode

In „Der Zwillingscode“ geht es um den siebzehnjährigen Vincent. Sein Sozialpunktestand ist zu niedrig für einen Schulbesuch und so verdient er sein Geld mit dem Reparieren von mechanischen Haustieren. Als eines Tages eine alte Dame mit einem eher unüblichen Reparaturanliegen zu ihm kommt, nimmt er auch diesen Auftrag an. Ausgehend davon wird er langsam aber sicher in die Welt der Simulation gezogen, einer digitalen Parallelwelt, die den Alltag der Menschen kontrolliert. Schnell bemerkt er, dass sein eigenes Schicksal näher mit der Simulation verknüpft ist, als ihm lieb wäre. Nun liegt es an ihm seine Aufgabe herauszufinden, wobei sich ihm viele Fragen stellen. Was hat seine verstorbene Mutter mit all dem zu tun? Und wer ist eigentlich diese geheimnisvolle Zarah?

Zu Beginn war ich mir unsicher, was ich von diesem Buch halten sollte. Es klang interessant, doch ich habe nicht allzu viel erwartet, da es genau genommen nicht ganz meinem Genre entspricht. Je länger ich jedoch gelesen habe, desto mehr hat es mich in seinen Bann gezogen. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Stella Starling: Rosavia Royals 01: Royaler Rebell

Edwin Blom, genannt Eddie, arbeitet in der königlichen Bibliothek. Nachdem er von seinem Freund Hans verlassen wurde, ist er am Boden zerstört. Als er auf der Eröffnungsfeier seine kleine Schwester vor dem berüchtigten Rebell und Thronfolger Leopold retten will, wendet sich das Blatt. Schon bei ihrer ersten Begegnung springt der Funke über und sorgt für Herzklopfen. Doch das Edwin bei dem offiziell heterosexuellen Prinzen überhaupt eine Chance? Und was ist mit Leo? Wie geht er damit um, dass seine Eltern ihn zwingen in einem Monat den Partner fürs Leben zu finden?

„Royaler Rebell“ ist der erste Teil der Rosavia Royals Reihe von Stella Starling und hat mich positiv überrascht. Ich hatte erwartet auf Klischees zu treffen, wurde aber durch die ansprechende Schreibweise und die Ideen regelrecht erfrischt.

Leo und Eddie dabei zu verfolgen, wie sie ihren Alltag meistern, sich neuen Prüfungen stellen und sich langsam ineinander verlieben war wirklich schön. Es hat einfach Spaß gemacht zu erleben, was die beiden erleben. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

E.M. Lindsey: Irons & Works 02: Unsere Zukunft auf deiner Haut

Seit einem schlimmen Autounfall sitzt Sam im Rollstuhl. Nach zwanzig Jahren führt er ein komplett normales Leben und kümmert sich um ein kleines Mädchen. Doch das Jugendamt ist gegen ihn und will ihm trotz aller Fürsorge alles nehmen. Sam sieht sich mit Schikane konfrontiert und muss neben Kind und Job auch noch Kurse besuchen und sich um die Adoption kümmern. Da ist kein Platz für Liebe. Aber dann kommt Niko.

Niko hat alles verloren. Eishockey hat ihm alles bedeutet, doch nach nur wenigen Minuten in der Profiliga musste er seinen Traum aufgeben. Gezeichnet von seinem Schicksal denkt auch er nicht daran, sich zu verlieben. Doch mit Sam und seiner kleinen Tochter hat er nicht gerechnet.

Mir persönlich hat der zweite Band der Reihe sehr gut gefallen. Ich habe alle Charaktere des ersten Teils wiedergetroffen und an manchen Stellen ein kleines Update zu Basil und Derek bekommen, um die es im ersten Band ging. Niko und Sam hingegen fand ich wirklich süß. Die beiden haben vom ersten Moment an einfach so gut zueinander gepasst, dass ich den ersten Kuss kaum noch abwarten konnte. Das war wirklich purer Zucker! Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Melissa Scrivner Love: Lola

Lola lebt als eine von vielen jungen Frauen in einem der Latinoviertel in L.A. Als Teil der Gang The Crenshaw Six kontrolliert sie einige Straßenecken, doch wirklich groß sind sie nicht.

Als sie gemeinsam mit ihrem Freund Garcia, dem Kopf der Bande, und ihrem kleinen Bruder Hector ein Barbecue gibt, taucht ein Mitglied des Kartells auf und zwingt Garcia einen Auftrag auf. Blöd nur, dass in Wahrheit nicht er, sondern Lola die Gang anführt. Doch genau sie soll hingerichtet werden, wenn sie versagen.

Als sie einige Tage später den geplanten Auftrag in den Sand setzen und somit einige Millionen Dollar des Kartells verlieren, sieht es schlecht aus für Lola. Sehr schlecht. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Spica Aoki: Monstermäßig verknallt

Kuroe ist Schülerin und hat es nicht leicht. Sie wird von ihren Mitschülern gemieden und wie eine ausgestoßene behandelt. Darüber hinaus verwandelt sie sich in ein Monster, wenn ihr Herz zu schnell schlägt und ihre Emotionen überkochen. Als sich der Schulschwarm Arata für sie interessiert und die beiden zusammen ausgehen, kommt es zum Supergau. Kuroe verwandelt sich in ein gigantisches Monster, welches das Interesse der Presse auf sich zieht!

Hat eine Beziehung zwischen den beiden wirklich eine Zukunft?

„Monstermäßig verknallt“ war wirklich erfrischend. Die Grundidee ist nicht ausgelutscht, sondern mal was Neues, was ich sehr begrüßt habe. Mit Kuroe und ihrer unsicheren Art konnte ich mich gut identifizieren. Ich war in ihrem Alter selbst so. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Kisetsu Morita: Ich habe 300 Jahre lang Schleim getötet und aus Versehen das höchste Level erreicht 01

Azusa Aizawa ist 27 Jahre alt, als sie im Büro an Überarbeitung stirbt. Statt ihr Dasein jedoch im Himmel zu fristen, wird sie in einer anderen Welt wiedergeboren. Als Hexe der Hochebene ist sie im nah gelegenen Dorf Flatta beliebt und kümmert sich um die dort lebenden Dorfbewohner. Um sich ihr Leben zu finanzieren, tötet sie Schleime und verkauft die Edelsteine, welche von diesen bei ihrem Tod ausgeschieden werden. 300 Jahre lang geht dies so, ehe sie eines Tages ein weiteres Mal ihr Level messen lässt. Statt dem erwarteten Level 3 oder 4 ist Azusa wider aller Erwartungen Level 99, was das höchste Level dieser Welt darstellt. Schnell verbreiten sich die Gerüchte und die junge Hexe wird von Abenteurern aufgesucht, welche gegen die kämpfen wollen. Als dann auch noch der Drache Laika auftaucht und ihr Haus zerstört, ist Azusas ruhiges Leben endgültig vorbei.

Dieser Manga von Kisetsu Morita hat mir gut gefallen. Azusa ist total sympathisch und all die anderen Charaktere stehen ihr in nichts nach. Es ist schön zu sehen, wie sie sich ihr Leben aufbaut. Ihre unbedarfte und unschuldige Art ist wirklich niedlich. Darüber hinaus ist sie bescheiden und vielleicht auch ein wenig naiv, was der Geschichte ein gewisses Gefühl gibt. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht ihre Anfänge in dieser fremden Welt mitzuerleben. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

CTK: Midnight Rain

Als Mike und Ethan sich im Waschsalon begegnen, haben sie sich nicht viel zu sagen. Doch Ethan weiß, woher die Wunden an Mikes Körper kommen. Nur wenige Tage später bricht Mike mit einer Stichwunde im Bauch auf Ethans Türschwelle zusammen. Ethan hilft ihm und pflegt Mike wieder gesund, welcher darauf hin abhaut und erneut mit Schlägern aneinandergerät. Wieder ist es Ethan, der ihn findet und zurück zu sich nach Hause bringt. Mike ist misstrauisch und schon bald erfährt er von Ethans Schulden. Ein Schläger und ein Schuldner kann das gut gehen?

„Midnight Rain“ ist düster und hebt sich deutlich von den meisten anderen Mangas ab. Statt einem Highschooldrama oder einer Reise in eine andere Welt wird hier die brutale Realität, wie sie nun mal in vielen Länder existiert, aufgezeigt. Wir begleiten Ethan und Mike, welche beide kein einfaches Leben haben und begleiten sie auf einem kleinen Stück ihres Lebensweges. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Hina Sakurada: Liebe im Anzug 01

Tsubaki ist eine verwöhnte Göre aus reichem Haus. Jeder ist stets nach ihrer Pfeife getanzt und sie hat stets das bekommen, was sie will. Entsprechend behandelt sie ihre Umgebung und damit auch ihren Butler. Als sie jedoch eines Tages bestohlen wird, ist es eben jener Butler in zivil, welcher den Diebstahl verhindert und ihr hilft. Sie erkennt ihn nicht, verliebt sich aber auf den ersten Blick in ihn.

Von nun an versucht sie den jungen Mann wiederzufinden, der ihr Herz gestohlen hat und lässt dabei keine Möglichkeit aus. Selbst als sie ihn findet und zurückgewiesen wird, lässt sie nicht locker. Hat ihre Liebe eine Zukunft? Und wie geht es dem Butler mit seinem Doppelleben? Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Yuki Shibamiya: Boys will be Cats 01

Kagetora geht in die 10. Klasse der Silberwein Oberschule und hat nur ein Ziel. Er will Kosei von der Anser-Akademie besiegen. Denn anders als die Schüler der Silberwein, werden jene von der Anser als intelligent und kultiviert angesehen. Gleichzeitig tragen sie den Championtitel des letzten Klopp-Festivals. Genau bei diesem will Tora seinem Erzfeind gegenüber treten. Als er jedoch herausfindet, dass die Anser in diesem Jahr nicht teilnehmen wird, macht er sich auf den Heimweg und findet eine Katze. Statt weiterzugehen, hilft er dem Tier, welches darauf hin verschwindet.

Wie es der Zufall will, trifft er nur wenige Minuten später auf Kosei und kämpft mit diesem. Als Tora verliert, verwandelt er sich zu seiner Verwunderung in eine Katze. Den Schülern der Anser ist dieses Phänomen bereits bekannt, welches überall in der Stadt Katzwerder auftaucht. Jeder, der einer Katze hilft und danach in einem Kampf k.o. geht, verwandelt sich selbst einen Tag lang in einen süßen Vierbeiner. Tora passt das jedoch gar nicht und er beschließt trotz aller Umstände weiterhin zu trainieren, denn er will Kosei besiegen. Daran ändert auch eine Katzenverwandlung nichts! Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Tomohito Oda: Komi can’t communicate 01

In „Komi can’t communicate“ geht es um die Highschoolschülerin Komi, welche unter einer starken Sozialphobie leidet. Sie schafft es nicht mal, ein anderes Wort zu einem ihrer Mitschüler zu sagen. Dabei ist es doch ihr größter Wunsch 100 Freunde zu finden.

Als sie Tadano kennenlernt, scheinen sich die Dinge zum Besseren zu ändern. Er wird ihr erster richtiger Freund und gemeinsam schaffen sie es, zwei weitere Freunde zu gewinnen. Doch je beliebter Komi wird, desto unbeliebter wird Tadano. Als Göttin der Klasse verehrt, scheint jeder Komi zu mögen aber auch gleichermaßen zu meiden. Ihre Stille wird als kühle Eleganz wahrgenommen und sogar ihre Lehrer passen sich dem an.

Diesen Manga habe ich mit gemischten Gefühlen gelesen. Er war keinesfalls schlecht und vor allem die Zeichnungen haben mir gefallen, doch gleichzeitig hat leider auch die Spannung oder das Drama gefehlt. Es fiel mir leicht ihn an einem Stück zu lesen, was hingegen wieder für „Komi can`t communicate“ spricht. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten: