Mina König: Mademoiselle Oppenheim

Erst achtzehn Jahre alt ist Meret Oppenheim, als sie das Elternhaus in Deutschland und die geliebte Großmutter in der Schweiz verlässt, um nach Paris zu ziehen. Ihr Ziel: der große Durchbruch als weltbekannte Künstlerin. Anfänglich besucht sie Kurse an der Kunstakademie, tut dies aber nur, um die Sorgen ihrer Eltern zu beschwichtigen. Denn diese verstehen ihren Drang zur abstrakten modernen Kunst nicht und halten sie für ausgemachte Zeitverschwendung. Als Meret dann auch noch zustimmt, für ein Projekt Aktmodell des berühmten Fotografen Man Ray zu sein, verliert sie jegliche Unterstützung. Ihr Vater empfiehlt ihr, eine Irrenanstalt aufzusuchen und Meret bricht als Antwort jeglichen Kontakt ab. Das Schlimmste hieran ist nicht nur, dass die freie Entfaltung ihrer Kunst hinter das Geldverdienen treten muss, sondern auch, dass Meret im Unwissen bleibt, wie es ihrer Familie geht. Nur in den Nachrichten erfährt sie von der erschreckenden politischen Lage in ihrem Heimatland und von der Gefahr, der ihre Eltern und ihre Geschwister mit jüdischen Wurzeln ausgesetzt sind. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Cornelia Funke & Mehrdad Zaeri: Ein Engel in der Nacht

Jede Nacht kommen die Engel auf die Erde, um Glück und Licht in die Herzen der Menschen zu sähen und die Albträume zu verjagen, unter ihnen auch der kleine Engel Rahmiel. Rahmiel ist verantwortlich für Liebe und Mitgefühl – was ihn umso betroffener macht, als er auf Luna trifft. Luna ist ein junges Mädchen, das mitten in der Nacht weinend am Wasser sitzt und überlegt, sich zu ertränken, um dem Schmerz ihres gebrochenen Herzens zu entkommen. Rahmiel tut, was er kann, aber seine Kräfte versagen gegen die tiefe Trostlosigkeit, die in Lunas Inneren herrscht. Mit ein wenig Zauberei holt er sich Hilfe: Die Hexe, der Rabenmann und schließlich der Süde, der Osten, der Westen und der Norden heilen Lunas Herz und geben ihr Hoffnung auf einen neuen Morgen.

„Ein poetisches Märchen“ beschreibt diesen Text besser, als meine Worte es können. Cornelia Funke wählt ihre Worte so bedacht, dass der Prosatext sich anfühlt wie ein lyrisches Gedicht. Ich war tief berührt davon und muss ehrlich sagen, dass das gegenwärtig nur noch die wenigsten Texte vermögen. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Rory Power: Wilder Girls

Seit fast zwei Jahren steht das Mädcheninternat von Raxter unter Quarantäne. Die Schülerinnen dürfen das Gelände nicht verlassen und haben keinen Kontakt zu ihren Eltern oder der Außenwelt in irgendeiner Form. Dass das Internat auf einer kleinen Insel liegt, unterstützt die Hoffnungslosigkeit und wie vom Rest der Welt vergessen, müssen sie um ihr Leben kämpfen: Eine unbekannte Seuche hat sie alle befallen und tötet in regelmäßigen Krankheitsschüben Lehrerinnen wie Schülerinnen. Versorgt werden sie von der Marine, die Essen in Paketen liefert – ans andere Ende der Insel und ohne Kontakt aufzunehmen – dieses ist aber stets verdorben und nie genug für alle. Nur das Versprechen, an einem Heilmittel zu forschen, erhält die Mädchen auf Raxter am Leben.

Unter ihnen sind Hetty und Byatt, zwei beste Freundinnen und Reese, die dritte in der Gruppe, in die Hetty heimlich verliebt ist, die aber immer kalt und distanziert bleibt. Doch als Byatt nach einem Anfall aus der Krankenstation verschwindet, müssen Hetty und Reese zusammenarbeiten, um herauszufinden, was mit ihrer Freundin geschehen ist. Wie konnte sie aus dem Schulgebäude fortgeschafft werden? Warum? Und mit wem hat Hetty die letzte verbleibende Lehrerin über Funk sprechen hören, obwohl alle Verbindungen gekappt wurden? Die Suche nach Byatt hilft Hetty und Reese eine grausame Wahrheit zu begreifen. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Heinrich Haller: Der Kolkrabe: Totenvogel, Götterbote, tierisches Genie

Er ist der weltweit größte Singvogel, Teil von Mythologien und Legenden, jedem bekannt – und doch mit einem schlechten Image behaftet: Der Kolkrabe. Als Aasfresser erscheint er  seit jeher unheimlich: Der Galgenvogel, nicht viel besser als der Geier, ein schlechtes Omen und dem Menschenfleisch nicht abgeneigt. Das alles sind Dinge, an die wir denken, wenn es um den Kolkraben geht. Der Fotograf und Forscher Heinrich Haller hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen allumfassenderen Eindruck von den schwarzen Vögeln zu erschaffen. Sein Augenmerk liegt auf der Intelligenz der Tiere, ihrer atemberaubenden Ästhetik und ihrem komplexen Sozialverhalten. Immerhin gelten sie in der nordischen Mythologie als Götterboten, ständige Begleiter des Göttervaters Odin.

Dass diese wichtige Rolle nicht von irgendwoher kommt, zeigt Haller mit diesem Buch: In seinen Sachtexten erfährt der Leser von der Vogelbeobachtung; wie es dem Fotografen über lange Zeit hinweg gelang, das Vertrauen eines Rabenpaars zu gewinnen, das er jahrelang beobachtete. Wir hören von seinen Reisen durch die ganze Welt und von den Kolkraben in Tibet, Indien und Finnland, in den Alpen, wie im Himalaya. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Anika Beer: Succession Game

2054: In einem Berlin der Zukunft ist das Succession Game zum beliebtesten Unterhaltungsformat aufgestiegen. Dabei müssen mehrere Auserwählte verschiedene Escape Rooms lösen, bis am Ende ein Gewinner dasteht. Sie sind währenddessen aber nicht sie selbst, sondern vorprogrammierte Personas, die durch chemische Medikamente mit ihrem Bewusstsein verbunden werden, sodass sie jede Erinnerung an ihr wahres Selbst verlieren. Sobald sie ausscheiden, wird die Wirkung rückgängig gemacht, doch was für die Zuschauer Unterhaltung ist, ist für einige purer Horror. Zum Beispiel für Théo, der als mehrfacher Gewinner des Spiels Jahr um Jahr teilnehmen muss und zwischenzeitlich der Gefangene des dubiosen Megakonzerns ist, der Succession Game leitet. Die Antwort auf die Frage, warum er nicht einfach verliert, um seinem Schicksal zu entkommen, ist viel komplexer und verstörender, als irgendwer ahnen kann.

Als Rafael Álvarez als neuer Chefarzt bei Succession Game eingestellt wird, um für die Gesundheit der Teilnehmer zu sorgen, ist er geschockt, wie sehr die Vorgehensweisen hinter den Kulissen gegen alles verstoßen, woran er als ethischer Mediziner glaubt. Kann er den Teilnehmern helfen? Oder kommt jede Hilfe zu spät – zum Beispiel bei Clue: Privatdetektivin und zum ersten Mal beim Spiel dabei – und eigentlich jemand ganz anderes. Nur dass sie das nicht mehr weiß. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Oren Lavie, Anke Kuhl: Konrad Kröterich und die Suche nach der allerschönsten Umarmung

Konrad Kröterich von Keks führt ein sehr beschauliches Leben und es ist sehr klar: Seine liebste Gesellschaft ist er selbst. Er lebt alleine in seinem Haus und wenn er sich einsam fühlt, stellt er sich vor seinen Spiegel und genießt es, Zeit mit einem Gleichgesinnten zu verbringen. Das einzige andere Lebewesen, das er leiden kann, ist seine Petunie. Bis er eines Morgens aufgeregt aus dem Bett springt, weil er von der allerschönsten Umarmung geträumt hat. Kurzentschlossen macht er sich auf die Suche, nach diesem perfekten Gefühl, das im Traum so angenehm war, doch all seine Bekannte machen irgendetwas falsch. Die Giraffe ist zu groß, der Fisch ist zu nass und überhaupt fühlt sich alles nicht richtig an. Auch als er dazu übergeht, Fremde zu umarmen, ist immer etwas nicht richtig. In seiner verzweifelten Suche stellt er irgendwann eine Annonce in die Zeitung, die so viel Aufmerksamkeit bekommt, dass neben einer großen Menge an Tieren auch ein Reporter vom Fernsehen im Park eintrifft. Zum Glück, denn gerade er ist es, der Konrad Kröterich genau im richtigen Moment zeigen kann, was eine Umarmung wirklich bedeutet. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Marah Woolf: HexenSchwesternSaga 03: Sister of the Night

Dem Hochkönig der Dämonen entkommen zu sein, ist nur ein kurzer Triumph. Denn obwohl Vienne und ihre Schwestern nun wieder unbeschadet in ihre Welt zurückgekehrt sind, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Regulus angreifen und alle Magiebegabte vernichten wird. Menschen und Dämonen müssen einmal mehr zusammenarbeiten, um sich dem tyrannischen Herrscher zu stellen. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn: wie soll man jemandem vertrauen, der einen in der Vergangenheit mehrfach verraten hat? Obwohl Vianne Aarvand viel stärkere Gefühle entgegenbringt, als sie sich selbst eingestehen will, kann sie nicht über das hinwegsehen, was der Dämonenfürst ihr und ihren Schwestern angetan hat. Und noch immer verbirgt er Geheimnisse vor ihnen, die die Frage aufwerfen, ob er wirklich die Seite gewechselt hat …

Nach einem verheerenden Kampf gegen Regulus und sein Gefolge sind Menschen, Magier und Dämonen auf der richtigen Seite bereit, jede Hoffnung aufzugeben. Nur ein Ausweg bleibt ihnen zum Sieg: Ein magisches Artefakt, das die Macht hat, die Welten für immer voneinander zu trennen. Das einzige Problem: Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Jennifer Estep: Sense of Danger

Charlotte ist Geheimagentin bei der Section 47, die für paranormale Verbrechen und Kriminelle verantwortlich ist. Auch die Agenten hier haben übermenschliche Fähigkeiten. So kann Charlotte zum Beispiel Lügen erkennen, egal ob im Gespräch oder aufgeschrieben. Was nach einer spannenden Fähigkeit klingt, ist tatsächlich ziemlich langweilig. Als Analystin tut Charlotte nichts anderes, als Berichte zu schreiben, die ihre Vorgesetzten so wenig interessieren, dass sie sie oftmals gar nicht lesen. Bis sie dann doch jemand liest. Dieser jemand ist ausgerechnet Desmond Percy, der arrogante Special Agent, Sohn eines der ganz großen Tiere. Und nicht nur, dass er Charlottes Berichte liest – er findet sie außerordentlich hilfreich und verlangt, dass sie als seine persönliche Partnerin arbeitet, um an seiner Seite ein Verbrechen aufzuklären, dass bisher mehrere Agenten das Leben gekostet hat. Nun ist Charlotte gezwungen, ihren sicheren Schreibtischplatz zu verlassen und den paranormalen Terroristen direkt gegenüberzutreten. Dabei hat Charlotte genug Probleme: Neben ihrer Arbeit als Agentin muss sie sich mit einem Zweitjob als Kellnerin herumschlagen, um die Schulden abzahlen zu können, die ihr Vater und ihre Großmutter ihr hinterlassen haben. Zusätzliche Aufregung kann sie dabei nicht gebrauchen. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Anke Girod: Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur

Als die zehnjährige Smilli auf dem Flohmarkt ein altes, verrostetes Kästchen mit einem geheimnisvollen Blumensamen findet, weiß sie sofort, dass dieser etwas ganz Besonderes ist. Dafür hätte sie die mysteriöse Warnung des Verkäufers und die rätselhafte Inschrift gar nicht gebraucht. Ihr bester Freund Nick hingegen ist skeptisch – klar, er ist ja auch nicht so in Kräuter vernarrt wie Smilli. Als dann aber die Blume innerhalb eines einzigen Tages wächst und die schönste Blüte formt, die die beiden je gesehen haben, ist auch er überzeugt, dass ihr Fund mehr ist, als er zu sein scheint. Und damit nicht genug: Die schöne Blüte wechselt ständig die Farbe: Mal ist sie Violett, dann wieder Rosa und manchmal wird sie sogar schwarz und wirkt wie abgestorben. Smilli und Nick setzen alles daran, das Geheimnis der Blume zu lüften, denn vor allem Smilli ist sich sicher: Das könnte ihre Rettung sein. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Marah Woolf: HexenSchwesternSaga 02: Sister of the Moon

Der Angriff der Dämonen auf die Erde ist nicht das Schlimmste, was Vianne und ihren Schwestern passiert. Die drei werden nämlich während dem Kampf entführt und an Regulus´ Hof gebracht – als Gefangene des Hochkönigs der Dämonen. Dieser verfolgt den bestialischen Plan, Hexen-Dämonen-Babys zu züchten, um eine unbesiegbare Rasse zu erschaffen, mit der es ihm gelingt, die ganze Welt einzunehmen. Die Schwestern sollen mit den meistbietenden Dämonen vermählt werden. Nur einen Ausweg bietet Regulus ihnen an: Wenn Vianne ihm drei schwarzmagische Artefakte aus dem Reich der Göttinnen beschafft, will er sie gehen lassen. Vianne ist nun hin und hergerissen, zwischen dem Wunsch, sich und ihre Familie zu retten und dem Wissen, dass die Artefakte Regulus helfen können, die Menschheit zu vernichten. Dennoch irrt sie tagtäglich durch die Gänge der Burg, in der Hoffnung, dass sich die Tür zum Götterreich öffnet und sie einmal mehr einlässt. Einfach, weil sie keinen anderen Ausweg sieht. Weil das immer noch besser ist, als tatenlos ihrem schrecklichen Schicksal entgegenzublicken und sich von der Tochter des Hochkönigs tyrannisieren zu lassen.Begleitet wird sie bei ihrer Suche von dem Dämon Arvand: Regulus rechte Hand und ausgerechnet der Dämonenfürst, mit dem die Loge einen Packt geschlossen hat – und betrogen wurde. Vianne ist es nicht möglich, ihm zu durchschauen: Er ist ihr Feind und der Grund für ihre Gefangenschaft. Aber warum unterrichtet er sie dann im Kämpfen und schützt sie vor Regulus Männern? Und warum fühlt sich der Umgang mit ihm so vertraut an, wenn sich ihre große Liebe ebenfalls hier in Gefangenschaft befindet?

Vianne muss die schwersten Entscheidungen ihres Lebens treffen. Weiterlesen

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten: