Stephanie Jana & Ursula Kollritsch: Das Jahr des Rehs

jahr17 Jahre lang hatten sich die Freundinnen Bella und Bine aus den Augen verloren, dann sucht die Journalistin Bella nach der Architektin Bine. Zwei Jahre lang schreiben die 40-Jährigen sich nun Emails.
Stephanie Jana (Bine) und Ursula Kollritsch (Bella) lassen die Leser ihres Gemeinschaftsbuches „Das Jahr des Rehs“ teilhaben an ihrem Leben. Nach 254 Seiten ist Bine geschieden und Bella hat ihre alte Liebe zurückerobert. Eigentlich war der Plan für das Projekt zunächst, nur ein Jahr Emails auszutauschen, aber die Autorinnen haben weitergemacht, weil sie so viel Spaß an dem fiktiven Briefwechsel hatten.
Den hat der Leser nicht immer; es sind viele Belanglosigkeiten, die die Freundinnen austauschen; wie ein Briefroman aus dem 19. Jahrhundert funktioniert das Buch nicht, dafür bleibt die Erzählperspektive zu ein- bzw. zweiseitig.

Stephanie Jana & Ursula Kollritsch: Das Jahr des Rehs.
List, Juni 2015.
272 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.