Serena Valentino: Die Schönste im ganzen Land

Sie gilt als die Böse. Die böse Stiefmutter, die böse Königin und überhaupt als böse. Aber warum ist sie wie sie ist? Gab es da einen Grund für, oder wurde sie einfach böse geboren? Das Buch ist ein Band aus der Reihe Disney-Villains und die ganze Reihe beschäftigt sich mit dem Schicksal der verschiedenen Bösewichte aus Disney-Filmen. In diesem Fall geht es um Schneewittchens Stiefmutter und ihren berühmten Spiegel. Sie wollte ihn doch haben, oder? Sie hat es doch geliebt, ihn immer wieder zu befragen, oder? Dieser Roman erzählt ihre Geschichte. Wie sie nach einer traurigen Kindheit endlich den König heiratete. Wie sehr sie ihn liebe. Wie sie an seinem Tod zerbrach. Und wie der Spiegel ihr eben nicht beistand.

Einst liebte sie Schneewittchen, heiß und innig. Sie war ihr das Kostbarste auf der Welt. Aber dann kam der Krieg und änderte alles. Sie veränderte sich. Und der Spiegel sah lachend zu. Sie versuchte, ihn loszuwerden, aber egal was sie tat, er kam immer wieder zu ihr zurück. Bis ihr Herz so verzweifelt war, dass sie selbst die geliebte Stieftochter nicht mehr ertragen konnte

Schöner Roman des Märchens aus einer anderen Sicht.

Serena Valentino: Die Schönste im ganzen Land.
Carlsen, März 2019.
272 Seiten, Gebundene Ausgabe, 12,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Regina Lindemann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.