Sandra Melli: Fluch des Magiers

flichNachdem die magische Katzenfrau Laisa ihre Aufgabe erfüllt hat, die grünmagische Prinzessin sicher zu ihrer Vermählung zu führen, denkt sie, sie könne sich von der strapaziösen und gefahrvollen Reise erst einmal erholen.
Doch weit gefehlt.
Erulim, der Farb- und Gestaltwechsler, arbeitet im Verborgenen an seinem Masterplan, um die Macht in den gesamten Dämmerlanden an sich zu reißen. So spinnt er Intrigen und verseucht die Gedanken aller, die ihm im Weg stehen. Die einzige Person, die ihm gefährlich werden könnte, ist diese weißmagische Katze. Wenn er sie erst ausgeschaltet hat, kann ihn niemand aufhalten.
Laisa und ihre Gefährten lassen sich jedoch nicht so leicht fangen, wie Erulim sich das dachte und so muss er noch tödlichere Anschläge planen …

»Fluch des Magiers« ist der dritte Teil der Fantasysaga um die Dämmerlande und ihre Völker, die verschiedenen Farben zugeordnet werden. Laisa und ihre bunte Gefolgschaft haben alle Hände voll zu tun, auf den Spuren des Erulim zu bleiben und seine Attacken abzuwehren, gleichzeitig müssen sie den drohenden Krieg verhindern.

Auch Prinz Rogon, der als Krieger durch die Lande zieht und die violettmagische Tirah, die er im letzten Band aus ihrer Totenstarre befreite, sind wieder mit von der Partie und versuchen, unabhängig von Laisa und ihrer Gruppe, Schaden von den friedliebenden Bewohnern abzuwenden.

Die Dämmerlande sind ein buntes, magisches Reich; voll mit drolligen Völkern und Tier-Mensch-Wesen. Die gelegentlichen Missverständnisse zwischen den Gruppen sorgen für heitere Lesestunden. Intrigen und Wendungen und unerwartete Allianzen und Querverbindungen zwischen den Beteiligten halten die Spannung hoch. Immer wieder schafft es Erulim, sich dem Zugriff seiner Verfolger zu entziehen und so ist der Frieden noch stets in Gefahr. Der geneigte Leser darf gespannt sein, wie es weitergeht.

Durch die Vielzahl an Figuren, Farbgesetze und Völker trägt es zum Verständnis des Romans bei, die beiden Vorgänger gelesen zu haben. Angenehm ist, dass die Autoren eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Handlung an den Anfang des Romans gestellt haben, der einen schnell wieder in die Welt der Dämmerlande eintauchen lässt.

Sandra Melli: Fluch des Magiers.
Knaur, November 2013.
496 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Susanne Ruitenberg.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.