Ricarda Jordan: Das Geschenk des Wesirs

dasFarbenprächtig und orientalisch ist das Weihnachtsfest so, wie es Ricarda Jordon in ihrem schmalen Buch „Das Geschenk des Wesirs“ beschreibt. Die 56-jährige Bochumerin schreibt sonst Neuseeland- und Karibikromane; mit dieser Weihnachtsgeschichte aus dem alten Mallorca im Mittelalter erzählt sie ein Märchen.
Die Atmosphäre im Jahr 1229, als das Heer des spanischen Königs Jaume die Hauptstadt der heutigen Urlaubsinsel belagert, wird sehr schön deutlich in dieser Erzählung. Das Mädchen Samira soll als Haremsskalvin den König milde stimmen. – Aber eigentlich soll Samira den Herrscher töten.
Einen Mord gibt es auch – aber Samira hat den Falschen getötet. Und weil dies eine Weihnachtsgeschichte ist, gibt es auch eine kleine Liebesgeschichte in dem mittelalterlichen Kriegsgetümmel. – Für Freunde von Mittelalter-Literatur mal eine etwas andere, schöne Erzählung.

Ricarda Jordan: Das Geschenk des Wesirs.
Kindler, Oktober 2014.
144 Seiten, Gebundene Ausgabe, 12,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.