Otfried Preußler: Meine große Otfried-Preußler-Hörspielbox

Wer kennt sie nicht aus seiner Kindheit, die Geschichten um das kleine Gespenst, die kleine Hexe oder den kleinen Wassermann?!? In dieser Hörspielbox sind die drei Klassiker vereint. In einer wundervollen Interpretation des WDR.

Noch kurz zur Auffrischung der Inhalt der drei Hörspiele:Eines Tages bekommt die Wassermannfamilie Nachwuchs: Einen kleinen Wassermann mit grünen Haaren und Schwimmhäuten. Dieser geht gerne auf Entdeckungsreise – am liebsten allein! Er trifft Sonne und Regen, ersinnt lustige Streiche und findet sogar Menschenfreunde.

Mit 127 Jahre ist die kleine Hexe noch zu jung, um mit den anderen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen. Aber sie tut es trotzdem – und wird dabei erwischt. Zur Strafe muss sie dem Rat versprechen, eine gute Hexe zu werden. Sie gibt sich das ganze Jahr über redlich Mühe, ausreichend gute Taten zu vollbringen, hilft armen Menschen, bestraft Bösewichte. Aber reicht das, die Alten zu überzeugen?

Nacht für Nacht geistert das kleine Gespenst durch die Gemäuer der Burg Eulenstein und trifft sich mit seinem besten Freund, dem Uhu Schuhu. Aber wie spannend wäre es, einmal nicht im Mondlicht unterwegs zu sein, sondern bei Tagesschein. Tatsächlich soll dieser Wunsch sich erfüllen und aus dem weißen Nachtgespenst wird ein schwarzes Taggespenst, das im Städtchen für jede Menge Chaos sorgt.

Obwohl die Geschichten bereits 1956, 1957 bzw. 1966 erschienen sind, wirken sie in der szenischen Umsetzung des WDR – vor allem durch die musikalische Gestaltung – äußerst modern. Die Melodie im“Kleinen Gespenst“ hat mich an Goethes Erben erinnert und das Lied der kleinen Hexe hat wahres Ohrwurmpotential.

Da macht Zuhören Spaß und es wird nicht eine Minute langweilig. Die Sprecher sind allesamt hervorragend ausgewählt. Besonders Jens Wawrczek überzeugt als kleines Gespenst und als Rabe Abraxas. Lediglich für die Mutter des kleinen Wassermanns hätte ich mir eine andere Sprecherin gewünscht. Johanna Burg klingt in meinen Ohren zu alt – und auch wesentlich älter als ihr Mann.

„Ich bin ein vergleichsweise simpler Geschichtenerzähler, der seine Geschichten aus guten Gründen mit besonderer Vorliebe Kindern erzählt. Auch erwachsenen Kindern übrigens.“ (Otfried Preußler)

Worauf warten Sie? Tauchen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern ein in diese fabelhaften Welten, lassen Sie sich mitreißen und seien Sie für einige Stunden selbst wieder Kind!

Otfried Preußler:Meine große Otfried-Preußler-Hörspielbox.
Silberfisch, Oktober 2020.
6 CDs, Hörspiele, 6 Stunden und 18 Minuten.

Diese Rezension wurde verfasst von Nadine Roggow.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.