Neal Shusterman: Vollendet – Die Rache

vollUnliebsame Jugendliche können als Ersatzteillager verwendet werden. Die moderne Gesetzgebung macht das möglich. Ein einfaches Ausfüllen des Formulars durch die Eltern reicht aus. Kaum ein Wunder, dass in dieser Welt Angst und Anarchie herrschen. Eine Gruppe geflohener Jugendlicher – Wandler – hatte Zuflucht auf einem Flugzeugfriedhof gefunden, aber der wurde zerstört. Auch durch Verrat aus den eigenen Reihen. Hier setzt der dritte Band von „Vollendet“ ein und die gute Nachricht ist, es wird nicht der letzte sein, denn im Nachwort wird mindestens ein vierter Teil angekündigt.

Connor und Lev sind bei dem Überfall auf den Flugzeugfriedhof zunächst entkommen und Connor ist fest entschlossen, herauszufinden, welches Geheimnis sich um den Erfinder der Wandlung rankt. Wie kann es sein, dass ausgerechnet der Mann, der die moderne Welt erst möglich gemacht hat, aus den Geschichtsbüchern getilgt wurde. Da muss etwas hinterstecken und dieses Geheimnis zu lüften scheint ihm die einzige Chance auf Veränderung zu sein.

Cam ist ein Produkt dieser Welt. Er hat nicht nur Teile von ermordeten Jugendlichen in sich, er wurde komplett aus Wandlerteilen „hergestellt“. Ein optimierter Mensch, der nur das Beste erhielt, was die Jugendlichen zu bieten hatten. Der Gehirnlappen eines Mathegenies, der Arm eines Musikers. Cam sollte zu einem Vorzeigeprojekt gemacht werden, aber er hat eine eigene Persönlichkeit entwickelt und flieht.

Gemeinsam mit Connor hat er, dass beide in Risa verliebt sind und so ist es unausweichlich, dass sie sich begegnen.

Neal Shusterman taucht in diesem Band tiefer ein in die Philosophie einer solchen Welt und vor allem in die Geschehnisse, die zu ihr geführt haben. Ich finde, er wird von Buch zu Buch besser, aber vielleicht gefällt mir die Geschichte auch immer besser, weil die Hintergründe nach und nach klarer werden. Connors Welt ist nicht einfach eine schlechte Welt in der Zukunft, sondern er findet heraus, wie es dazu kommen konnte. Jedenfalls ist zu hoffen, dass er es im vierten Band endlich ganz herausfindet. Bislang schält sich die Vergangenheit Stück für Stück hervor und es ist bisher eine sehr spannende Vergangenheit.

Neal Shusterman: Vollendet – Die Rache.
Fischer, September 2014.
528 Seiten, Gebundene Ausgabe, 16,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Regina Lindemann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.