Madeleine Becker: Erstmal für immer

Madeleine Becker studiert in Jena und ist zusätzlich Bloggerin. Ihren Lebensunterhalt bestreitet sie mit mehreren Jobs. Das ist sehr stressig. Um mal zu Atem zu kommen, beschließt sie im Spätsommer 2018, einen Roadtrip durch Österreich zu starten. In Kärnten bleibt sie auf einem Campingplatz mit Bauernhof „kleben“. Es gefällt ihr so gut in dem Ort Mörtschach, dass sie ihre gesamte Österreich-Zeit dort verbringt und wiederkommt. Schließlich ergattert sie sogar einen Praktikumsplatz auf dem Lindlerhof und letzten Endes eine feste Anstellung. Frau Becker muss am Campingplatz, in der dazugehörigen Gastro, im Garten, auf Wiese, Alm und Feld und im Kuhstall mit anpacken. Die Arbeit verlangt ihr alles ab, aber sie möchte nirgendwo anders mehr sein. Seit sie denken kann, ist das Leben mit Tieren ihr großer Traum. Hier wird er wahr. Darum schließt sie flott ihr Studium ab und wechselt vom Hörsaal in den Kuhstall.

Begeistert und mit viel Herzenswärme erzählt die Autorin von den tierischen „Mitarbeitern“ auf dem Hof, von Freud und Leid, Geburten und Tod, von vielen schönen und auch von schweren Momenten. Und Madeleine findet die Liebe…

Das Buch vermittelt so viel Begeisterung für das Landleben, dass man diesen Lindlerhof direkt anschauen möchte. Viele Leute machen das angeblich auch und besuchen Madeleine Becker vor Ort. Zahlreiche Fotos in ihrem Buch ergänzen die Geschichten von Hühnern, Kaninchen, Kühen und Menschen. Dabei gleitet ihr „Bericht“ nie ins Kitschige oder Klischeehafte ab. Sie erzählt vom prallen Leben voll überbordender Schönheit, spart aber Überforderung und Rückenprobleme wegen der schweren Arbeit nicht aus. Trotzdem blickt sie optimistisch in die Zukunft, voller neuer Ideen und voller Tatendrang. Nicht nur „erstmal“, sondern nach wie vor von Herzen „für immer“ will sie am Lindlerhof leben.

Dieses Buch fühlt sich an wie ein kleiner Wellnessurlaub auf einem Bauernhof bei menschlichen und tierischen Freunden.

Madeleine Becker: Erstmal für immer.
Piper, Januar 2022.
288 Seiten, Taschenbuch, 15,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Karina Luger.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.