Laura Labas: Lady of the Wicked 01: Das Herz der Hexe

Darcia Bonnet wurde aus ihrer Heimat Babylon verbannt, da sie sich gegen die Königsfamilie auflehnte und damit Hochverrat beging. Das alles tat sie für ihre Schwester, die nun tot ist. Ein Umstand, den Darcia nicht akzeptieren will. In einem brutalen wie unheimlichen Ritual arbeitet sie daran, die Herrin der Wicked zu werden, der bösesten Hexenseelen, die jemals existierten und mit deren Hilfe sie ihre Schwester von den Toten zurückholen und sich an denen rächen möchte, die sie auf dem Gewissen haben.

Auch Valens Mariquise kann nicht länger in seiner Heimatstadt Babylon leben. Anders als Darica wurde er jedoch nicht verbannt, sondern flüchtete, um dem sicheren Tod zu entgehen. Denn auf ihm lastet ein grausamer Fluch.

Ausgerechnet Darcia ist die einzige, die in der Lage sein könnte, diesen Fluch aufzuheben. Das Schicksal sorgt also dafür, dass sie sich über den Weg laufen – und von Anfang an nicht ausstehen können. Darcia hält Val für arrogant und hat eigentlich kein Interesse daran, einen komplexen Fluch zu lösen, solange sie das Ritual der Wicked vollzieht. Was keiner von beiden ahnt, ist, dass ihre Schicksale schon seit viel längerer Zeit verknüpft sind und sie beide für dieselbe Sache kämpfen.

Es ist schwer, den Inhalt dieses Buches zusammenzufassen, ohne zu viel zu verraten. Einzelne Begebenheiten führen zu einem großen Ganzen, das sich genial aus den einzelnen Strängen ergibt. Das Lesen wird auf keiner Seite langweilig, weil sich die einzelnen Informationen zu einem großartigen Puzzle zusammensetzten und man mit jedem Kapitel ein klareres Bild von den Zusammenhängen bekommt.

Außerdem ist es spannend, von Darcia als Protagonistin zu lesen, denn sie ist nicht die starke Heldin, die man in Büchern dieser Art oft findet. Sie macht Fehler und verfolgt gnadenlos ihren Racheplan, um ihre Schwester zurückzuholen, auch wenn dieser beinhaltet, andere Leben auszulöschen. Sie ist als Charakter nicht unsympathisch, aber sie ist auch auf keinen Fall „die Gute“.

Jeder Fantasy-Fan, der ein bisschen Abwechslung will, wenn er sich in eine andere Welt verliert, ist hiermit gut beraten. Die Geschichte ist wirklich gut durchdacht und steigert sich in ihrer Spannung. Man sollte allerdings mit lebhaften Schilderungen von blutigen Gewalttaten zurrechtkommen, denn Darcia ist wie gesagt kein Engel, sondern skrupellos und verzweifelt.

Laura Labas: Lady of the Wicked 01: Das Herz der Hexe.
Piper, September 2021.
416 Seiten, Taschenbuch, 15,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Isabella M. Banger.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Ein Kommentar zu “Laura Labas: Lady of the Wicked 01: Das Herz der Hexe

  1. Pingback: Laura Labas: Lady Of The Wicked 02: Die Seele des Biests | SL Leselust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.