Laura Barnett: Drei mal wir

wirWas für eine tolle Idee: Die britische Autorin Laura Barbett erzählt in ihrem Debütroman eine Liebesgeschichte drei Mal anders: Was wäre gewesen, wenn Eva und Jim sich in der ein oder anderen Situation anders verhalten hätten?
Die 34-jährige Autorin begleitet das Paar von 1938 bis 2014. Als 19-Jährige lernen sich Eva und Jim kennen, als 76-Jährige blicken sie auf drei unterschiedliche Lebensentwürfe zurück – mit Kindern, Liebe, Trennungen oder Kontakt aus der Ferne. Das ist spannend, aber anstrengend zu lesen, weil die drei sehr unterschiedlichen Versionen in kleinen Abschnitten abwechselnd aneinandergefügt sind – so, als würde man drei Bücher gleichzeitig lesen. Aber der Roman regt zum Nachdenken an: „Was wäre wenn…“

Laura Barnett: Drei mal wir.
Kindler, März 2016.
496 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,95 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

 

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.