Katja Maybach: Die Nacht der Frauen

mayDie Nacht am 2. November 1939 hat das Leben der damals sechs Monate alten Dalia, von ihrer Mutter und deren jüdischen Freundin Leah radikal verändert. Katja Maybach erzählt die Geschichte im Roman „Die Nacht der Frauen“ in zwei Zeitebenen und so ergreifend schön und spannend, dass man von diesem warmherzigen Roman nur fasziniert sein kann.
Dalia ist mit einem Star-Pianisten verheiratet, ist nach dem Selbstmord der Mutter Ende der 50er aus ihrer Heimatstadt geflüchtet, wollte den Vater nie wiedersehen. Nun besucht sie ihn im Pflegeheim und findet in ihrem Elternhaus Dokumente, die ihr Leben umdrehen. Voller Überraschungen und Liebe steckt das Drama. – Für mich ist das Buch schon jetzt einer der berührendsten und schönsten Romane des Jahres.

Katja Maybach: Die Nacht der Frauen.
Knaur, März 2015.
336 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.