Joshi Nichell: Volles Glück voraus: Per Anhalter nach Feuerland. Meine Reise ins Vertrauen.

Joshi Nichell ist 18 Jahre alt, als er sich nach dem Abitur auf seine Traumreise nach Südamerika begibt. Es soll keine Reise mit dem Flugzeug als Pauschaltourist werden. Nein, Joshi will die Strecke per Anhalter zurücklegen. Auch den Atlantik will er so überqueren.

Im Oktober 2016 geht es los. Zunächst mit dem Auto nach Benidorm / Calpe in Spanien, wo bereits das erste Boot wartet, auf dem Joshi über das Internet eine Mitfahrgelegenheit gefunden hat. Von hier aus geht es über einen Zwischenstopp in Marokko durch die Straße von Gibraltar nach Gran Canaria, von dort aus nach La Gomera, Teneriffa und schließlich über den Atlantik in die Karibik. Zu diesem Zeitpunkt sind von den ursprünglich geplanten 10 Monaten Reisezeit bereits mehr als 3 Monate vergangen. Dabei geht die Tour durch Südamerika, die Joshi bis nach Feuerland führen wird, nun erst richtig los.

Um es vorweg zu nehmen: Selten habe ich beim Lesen eines Buches zugleich so viel Spaß gehabt und mich gleichzeitig immer wieder so tief in meinem Inneren berührt gefühlt, wie bei diesem Reisebericht. Jede Zeile (und auch die zahlreichen Fotos) lassen den Leser die Reise hautnah miterleben. Man spürt die riesige Begeisterung, mit der Joshi Nichell unterwegs war. In den unglaublich lebendigen Schilderungen der Etappen seiner Reise werden immer wieder sein Staunen über die Schönheit der Welt und sein (Gott)vertrauen deutlich, das ihn während der 21 Monate, die die Reise schließlich dauern sollte, nie verließ. So ist das Buch nicht nur ein Leseerlebnis für reisefreudige Menschen, die einen tollen Bericht über eine Atlantiküberquerung und die anschließende Südamerikarundreise per Anhalter miterleben möchten. Es ist auch ein Buch voller Lebensweisheit, das dem Leser viel zu geben hat. Denn trotz (oder gerade wegen?) seine Jugend konnte Joshi Nichell auf seiner Reise zahlreiche Lebenserfahrungen sammeln, von denen auch deutlich ältere Menschen sicherlich noch einiges lernen können.

Seine persönlichen Glücksformeln hat er am Ende des Buches zusammengefasst. Mich hat bei der Lektüre des Buches ganz besonders dieses unglaubliche Vertrauen beeindruckt, das Joshi immer wieder auch über unangenehme und gefährliche Situationen trug. Und ich denke, dass auch er selbst davon beeindruckt war. Nicht umsonst trägt das Buch den Untertitel: Meine Reise ins Vertrauen.

‚Volles Glück voraus‘ ist ein äußerst unterhaltsames, spannendes und lehrreiches Buch, das zudem zahlreiche hervorragende Fotografien enthält, die alleine schon Lust aufs Reisen machen.

Joshi Nichell: Volles Glück voraus: Per Anhalter nach Feuerland. Meine Reise ins Vertrauen.
Adeo, Januar 2020.
336 Seiten, Gebundene Ausgabe, 20,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Christian Rautmann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.