Jennifer Estep: Crush The King: Die Splitterkrone 3

Everleigh Blair sitzt nun schon seit einiger Zeit auf dem Thron Bellonas und es vergeht kaum ein Tag, an dem kein Mordanschlag auf sie verübt wird. Nur durch pures Glück, die arrogante, sich selbst überschätzende Haltung ihrer Gegner und den unangefochtenen Beistand ihrer Freunde gelingt es ihr jedes Mal, mit dem Leben davonzukommen. Sie weiß, wer hinter den Anschlägen steckt: König Maximus von Morta, derselbe Mann, der die Ermordung ihrer gesamten Familie zu verantworten hat. Da Evie sich langsam den Zuspruch ihres eigenen Volkes sichert, weigert sie sich, diese letzte Hürde auf ihrem Weg als Königin stillschweigend zu ertragen und beschließt in die Offensive zu gehen. Der König von Morta ist nicht der einzige, der töten kann. Also plant sie sorgfältig ihrerseits einen Anschlag – und welcher Ort würde sich besser zur Ermordung des grausamen Königs eigenen als die Regaliaspiele, bei denen sich Abgeordnete aller Königreiche auf einer Insel versammeln, um in verschiedenen Kategorien ihre Kräfte zu messen.

Natürlich ist Evie nicht die einzige, die dieses Aufeinandertreffen als Chance sieht, einen Gegner auszuschalten. Auch sie hat immer wieder mit Hinterhalten und Meuchelmördern zu kämpfen. Besonders als der Anschlag auf Maximus fehlschlägt und damit dessen Zorn geschürt wird, ist die junge Königin von Bellona in größerer Gefahr als jemals zuvor. Unterstützung kommt ausgerechnet von Mortas Seite – vollkommen unverhofft und nicht ganz freiwillig. Von ihrem neuen Verbündeten erfährt Evie ein Geheimnis über den König von Morta, das schrecklicher nicht sein könnte und ihr gleichzeitig eine ungeahnte Macht über ihren Feind verleiht. Und das ist auch besser so, denn Maximus droht nicht nur Evie, sondern auch ihr ganzes Königreich mit seiner Magie zu zerstören.

Auch der dritte Band der Reihe knistert vor Magie und Spannung. Die Protagonistin Evie hat einen weiten Weg hinter sich und ist an ihren Aufgaben gewachsen. Es erfüllt den Leser mit Stolz, zu sehen, wie weit sie gekommen ist und dass es nach wie vor kein Hindernis gibt, dass sie aufhalten kann.

Das Schöne an diesem Band der Reihe ist, dass man endlich mehr über den Rest der Welt erfährt, die Jennifer Estep mit „Die Splitterkrone“ geschaffen hat. Endlich lernen wir die anderen Herrscher kennen und auch der bisher gesichtslose Feind, König Maximus von Morta, hat seinen großen Auftritt. Evie muss zeigen, dass sie nicht nur kämpfen kann, sondern auch über diplomatisches Geschick verfügt, außerdem erwarten den Leser weitere großartige Charaktere, die das Buch zu einem Leseerlebnis mit Suchtpotenzial machen.

Wem die ersten Bände gefallen haben, der wird auch von „Crush The King“ begeistert sein.

Jennifer Estep: Crush The King: Die Splitterkrone 3.
ivi, April 2021.
480 Seiten, Taschenbuch, 17,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Isabella M. Banger.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.