Holly Seddon: Locked in – Wach auf, wenn du kannst, gelesen von M. Bierstedt u.a.

lockVor 15 Jahren wurde Amy entführt und vergewaltigt und liegt seitdem im Koma. Aber sie denkt. Sie weiß nicht, was mit ihr passiert ist, aber sie wacht auf. Der Zuhörer erlebt ihr Aufwachen Stück für Stück mit. Wie sie sich wundert, dass Menschen plötzlich nicht mehr um sie sind, wie sie nach und nach begreift, dass sie sich nicht bewegen kann. Und schließlich wie sie sich erinnert.

Das allein ist schon spannend und mitreissend, aber das Hörbuch ist aus mehreren Perspektiven erzählt. Die eigentlich Protagonistin die die Journalistin – oder im Augenblick eher Ex-Journalistin Alex, versucht ich aus ihrer Alkoholsucht zu befreien und wieder zu arbeiten. Ausgerechnet Amys Geschichte hat sie sich dafür ausgesucht. So wird gleichzeitig auch Alexs Leben erzählt.

Das Hörbuch hat seinen besonderen Reiz sowohl durch die schonungslose Darstellung sowohl von Alex Alkoholexzessen und deren Folgen als auch der zarten Darstellung des Aufwachens von Amy. Der Krimi-Plot an sich ist eher einfach gehalten, aber das macht bei der Darstellung, bei der einem quasi jeder Protagonist direkt ins Ohr kriecht, nichts aus. Letztendlich ist es weniger die Frage, wer Amy das angetan hat, die den Zuhörer interessiert, als vielmehr die Frage, ob die beiden Frauen es schaffen, sich aus ihrer jeweiligen Situation zu befreien.

Sehr schön bearbeitet ist das durch die drei verschiedenen Sprecher, so dass es dem Zuhörer trotz Rückblenden ohne Mühe gelingt, den Überblick zu behalten.

Fazit: Spannend, trotz eher flachem Plot, gewinnt enorm durch das Herausarbeiten der Protagonisten.

Holly Seddon: Locked in – Wach auf, wenn du kannst, gelesen von M. Bierstedt u.a..
Random House Audio, März 2016.
1 mp3-CD, 12,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Regina Lindemann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.