Heiko Hentschel: Glas-Trilogie 02: Das flüsternde Glas

„Das flüsternde Glas“ ist der zweite Band aus der Glas-Trilogie. Protagonisten sind wieder Moritz und seine Schwester Konstanze, die mit Freunden auf der Suche nach dem Mock sind. Wer oder was der Mock ist, wird an dieser Stelle besser nicht verraten.

Moritz, Konstanze und Freunde unternehmen dieses nicht ungefährliche Abenteuer, um Helene zu retten, die nun seit mehr als drei Jahrhunderten wie eine Untote auf der Welt wandelt. Die Handlung spielt in Bad Greifenstein, das weit davon entfernt ist, ein Kurort zu sein. Abenteuer und vor allem Monster wie die Mimose, der Vielfraß, Nachtalb und Werwolf reichern nicht nur die Stadt, sondern auch die Erzählung an.

Das kurzweilige Jugendbuch lebt von der Dynamik der rasanten Handlung, die Figuren sprühen in der Ausgestaltung vor Fantasie und originellen Einfällen. Band 2 der Trilogie ist auch ohne Kenntnis von Band 1 lesbar und verständlich. Der dritte Teil mit dem Titel „Das ewige Glas“ erscheint voraussichtlich im Herbst 2021.

Die Handlung wird von Pro- und Epilog flankiert. Bestandteil meiner Ausgabe ist zudem ein Glossar, das Monstergeräusche, absonderliche Fortbewegungsarten und Monster erläutert.

Autor Heiko Hentschel ist nicht nur Schriftsteller. Er illustriert Filme und ist „Vollzeitverrückt“. Beste Voraussetzungen für einen gelungenen Roman für Jugendliche und Junggebliebene.

Heiko Hentschel: Glas-Trilogie 02: Das flüsternde Glas.
Südpol Verlag, August 2020.
352 Seiten, Gebundene Ausgabe, 17,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Michael Pick.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.