Gaby Hauptmann: Scheidung nie – nur Mord!

Nach außen führt Tina ein Luxusleben: Ihr Mann Stefan verdient offenbar gut, er leitet mit seiner Schwester die eigene Firma. Die Tochter ist gut geraten und studiert, der Hund ein liebenswerter Kumpel. Aber Stefan hat einen teuflischen Plan: Er will Tina loswerden. Nicht per Scheidung, sondern für immer.

Bestseller-Autorin Gaby Hauptmann erzählt das Familiendrama in ihrem neuen Roman „Scheidung nie – nur Mord!“ amüsant. Und am Schluss auch richtig spannend. Stefans Firma schlingert knapp an der Pleite vorbei – was er vor seiner Frau und Schwester bislang gut verbergen konnte und gerne mit Geld um sich wirft, seiner Frau allerdings das Haushaltsgeld vorrechnet.

Tinas Sturz auf der Treppe – was das ein Unfall? Der mysteriöse Mann, der ihr beim Hundespaziergang im Münchner Park auflauert – ist er ein Killer oder Einbildung? Und will ihr der fürsorgliche Ehemann Stefan wirklich nur Gutes tun, als er ihr Schmerzmittel ans Bett reicht, oder hantiert er etwa mit einer Überdosis? Gaby Hauptmann lässt ihre Leserinnen lange im Unklaren, wer gut und wer böse ist.

Zu ihrer Schwägerin Friederike hatte Tina lange kaum Kontakt. Dann freunden sich die Frauen an, und bekommen weitere weibliche Unterstützung von einer Anwältin, einer Hundefreundin und einer Jazzsängerin. Schließlich schließen fünf Frauen, die gemeinsam stark sind ein Bündnis gegen den unberechenbaren Ehemann. – Und das nicht nur Schulter an Schulter auf den Münchner Straßen, sondern auch im Bett.

Als Stefan am Schluss den Hund entführt und auch ihn umbringen möchte, eskaliert die Situation und die fünf Hobbydetektivinnen schmieden Rachepläne laufen zu Höchstform auf. Dieser Roman ist ein perfektes Buch für den Urlaub – flott geschrieben, leicht zu lesen, unterhaltsam und am Schluss ein richtig guter Krimi.

Gaby Hauptmann: Scheidung nie – nur Mord!.
Piper, August 2017.
352 Seiten, Taschenbuch, 15,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.