Fritzi Sommer: Zum wilden Eck: Ein Mops-Krimi

Zum wilden Eck von Fritzi Sommer„Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“, hat schon Loriot gesagt. Und die Morde auf dem Campingplatz „Zum wilden Eck“ in Fritzi Sommers gleichnamigem Mops-Krimi wären wohl nicht so schnell aufgeklärt worden ohne die Spürnasen auf vier Pfoten.
Eine Soko Mops schickt die Autorin, die mit richtigem Namen Tina Wolf heißt, auf Ermittlungstour. Erzählt wird der unterhaltsame Krimi von Mops Henri, der mit seinen vierbeinigen Kumpels Viktor und Wilma aufklärt, was Conny, dem guten Geist des Campingplatzes, zugestoßen ist. Mops-Frauchen Josephine hat den Campingplatz von ihrem Onkel geerbt, und nicht nur die Hunde fühlen sich dort pudelwohl. Nicht nur Mops-Freunde werden das mit leichter Hand geschriebene Buch lieben.

Fritzi Sommer: Zum wilden Eck: Ein Mops-Krimi.
Heyne, Mai 2015.
368 Seiten, Taschenbuch, 8,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.