Elizabeth Heathcote: In der Tiefe

Seit gut zwei Jahren ist Carmen mit Tom verheiratet. Aus seiner früheren Ehe hat er drei Kinder, zu denen sie ein gutes Verhältnis hat. Doch in der Zeit zwischen dieser Ehe und ihrer eigenen Beziehung hatte Tom noch eine weitere Beziehung, die zur Beendigung seiner ersten Ehe führte. Er lernte Zena kennen und lieben und verließ für die 10 Jahre jüngere Frau seine Familie. Die Verbindung endete jedoch tragisch. Zena ertrank im Meer und wurde erst zwei Tage später gefunden. Als Carmen von dem Gerücht hört, dass Tom direkt etwas mit Zenas Tod zu tun haben soll, bekommt sie Zweifel an ihrem Ehemann und beginnt zu recherchieren.

Elizabeth Heathcote stellt das Leben ihrer Protagonistin gründlich auf den Kopf. Es wird bis in seine Grundfesten erschüttert. Denn Carmen muss alles, woran sie bisher geglaubt hatte, in Frage stellen. Kann sie Tom vertrauen? Oder befindet sie sich selbst gar in Gefahr? Womit muss sie rechnen? Handelt es sich bei den Anschuldigungen nur um dumme Gerüchte? Carmen beginnt in Zenas Vergangenheit und rund um ihre Todesumstände zu recherchieren und befördert immer neue Wahrheiten an den Tag. Es ist spannend, ihren Weg zu verfolgen, im Mittelteil kommt aber auch im wahrsten Sinne des Wortes eine leichte Flaute auf.

Dieser Roman ist vor allem auf der Beziehungsebene clever aufgebaut. Die Sparte „Psychothriller“ passt deshalb sehr gut. Auch als Leserin, an die sich dieses Buch gewiss vorrangig wendet, kann man sich mit Carmen auf die Suche nach den Todesumständen von Zena begeben. Auch wenn im Mittelteil die Handlung zum Erliegen kommt, gelingt es der Autorin dann geschickt, diese wiederaufzunehmen und die ursprüngliche Spannung zurückzuerlangen. „In der Tiefe“ ist deshalb nicht nur der Titel, sondern zugleich auch der Ort, an dem die spannenden Teile der Geschichte passieren. Im Untergrund schwelt eine kaum greifbare Spannung, die mit jedem neu entdeckten Detail neu angefacht wird.

Ein gelungener, spannender Roman vor allem für das weibliche Publikum.

Elizabeth Heathcote: In der Tiefe.
Diana, August 2017.
384 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.