Dorothea Böhme: Neben der Spur ist auch ein schöner Weg

doroDrei Frauen haben Probleme mit ihren Männern und reißen aus nach Italien. Zufällig treffen sie sich und machen sich auf eine Abenteuerreise. Es ist eine Zweckgemeinschaft, die Dorothea Böhme in ihrem Sommerroman „Neben der Spur ist auch ein schöner Weg“ auf die Reise schickt: Laura ist 17 und schwanger von ihrem Freund, der nun eine andere hat. Die 73 Jahre alte Margot will ihr Sohn nach dem Tod ihres Ehemannes in ein Altersheim abschieben, und die geheimnisvolle Sabine fährt mit einem Koffer voller Geld durch die Gegend.
Es geht nach Verona, Florenz, Rom und Sizilien. Und natürlich siegt die Liebe, aber auch einen Krimi hat Dorothea Böhme in diese Geschichte eingebaut. Der endet mit einer wilden Verfolgungsjagd im Wasser.

Dorothea Böhme: Neben der Spur ist auch ein schöner Weg.
Blanvalet, April 2014.
288 Seiten, Taschenbuch 9,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.