Doris Fischer: Kochen wie im Mittelalter

kcohEin Weihnachtsfestmahl, so wie es im Mittelalter aufgetischt wurde, möchte man heute nicht mehr servieren. Aber interessant ist es schon, wie damals gekocht wurde.
Doris Fischer erzählt das „Kochen wie im Mittelalter“ und erklärt, wie damals gekocht wurde, welche Gerichte, Tischwäsche, Nahrungsmittel und Bestecke es gab.
Das Sauerteig-Grundrezept kann man sicher vielfältig variieren. Und Anregungen in der Rezeptsammlung sind auch die Hanfsuppe, das Hühnchen mit Maisoße, Birnenbrot oder Krapfen. Ziemlich fett sind leider alle Gerichte, die die Autorin nach Jahreszeiten sortiert, beschreibt.
Tipps, wie man einen mittelalterlichen Küchengarten oder eine Lehmkochstelle anlegt, gibt es auch.

Doris Fischer: Kochen wie im Mittelalter.
Konrad Theiss, August 2015.
128 Seiten, Gebundene Ausgabe, 16,95 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.