Daniel Fuhrhop: Einfach anders wohnen

Ein Grundgesetz für bezahlbaren Wohnraum gibt es nicht. Und täglich kaufen Investoren weitere Quadratmeter. Wer sein Studium finanziell alleine stemmt, von einer kleinen Rente lebt oder als Normalverdiener keine bezahlbare Wohnung mehr findet, darf in diesem klugen Ratgeber die Ideen von 66 Raumwundern aufgreifen.

Eines wird beim inspirierenden Schmökern mehr als deutlich: Das klassische Wohnen war gestern. Heute braucht man Kreativität, um die vorhandenen Ressourcen erstens zu erkennen und zweitens zu nutzen.

Entrümpeln und sich auf das Wesentliche konzentrieren dürfte die leichteste Übung sein. Die inzwischen bekannten und geschätzten Tiny Houses bringen die Konzentration im Leben quasi auf den Punkt, während intelligente Möbelarchitektur im beengten Wohnraum mehr Möglichkeiten eröffnet. Aber die eigene Wohnung mit anderen zu teilen, bedeutet ein gravierendes Umdenken, bei dem für jede Form von Egoismus kein Raum bleibt. Nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark, zeichnet der Autor Daniel Fuhrhop unterschiedliche Lebensmodelle auf. Ob Arbeiten für Wohnen, der gemeinsame Erwerb von leerstehenden Häusern, klassische Wohngemeinschaften, für jeden Bereich gibt es Wege herauszufinden, wer passt zu wem. Im Zeitalter der Digitalisierung lassen sich Fragekataloge leicht entwerfen und auswerten. Inzwischen entwickeln sich daraus immer mehr Geschäftsmodelle, deren Eigendynamik gerade erst begonnen hat.

Nischen für neue Arbeitsmodelle, Wohngemeinschaften für 50plus, generationsübergreifende Wohnkonzepte geben zahlreiche Anreize, die eigene Lebenssituation zu überdenken und bei Bedarf auszuprobieren. Auch die gemeinsame Nutzung von Gärten erlaubt zum Beispiel die optimale Nutzung von Werten, die im Gegenzug auch das soziale Miteinander fördern, wo vorher jeder für sich allein gekämpft hat. In Gesellschaft Gemüse und Obst anbauen, ernten, kochen, das Wetter im Freien genießen, zeigen Wege zu einer anderen Freizeitgestaltung.

Aber auch für Freiberufler und Selbständige finden sich Lösungsansätze, um gewerbliche Flächen gemeinsam zu nutzen. Selbst für beruflich Reisende zeigt Daniel Fuhrhop eine Alternative zum klassischen Hotel oder der mühsamen Wohnungssuche.

Die Lektüre von Einfach Anders Wohnen macht richtig gute Laune und motiviert, alte Wege zu verlassen.

Daniel Fuhrhop: Einfach anders wohnen: 66 Raumwunder für ein entspanntes Zuhause, lebendige Nachbarschaft und grüne Städte.
oekom Verlag, März 2018.
128 Seiten, Taschenbuch, 14,00 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Sabine Bovenkerk-Müller.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.