Clare Furniss: Morgen ist heute schon vorbei

Hattie hatte sich ihre Sommerferien ganz anders vorgestellt. Sie ist 17 und könnte den ganzen Sommer genießen, doch dann sind vier Schwangerschaftstests, auf die sie heimlich gepinkelt hat, allesamt positiv. Hattie ist schwanger. Von Reuben. Ihren besten Freund. Der weiß von nix und schlägt sich irgendwo in Frankreich mit süßen französischen Mädchen die Nächte um die Ohren. Als sich eine seltsame Großtante in das Leben der Familie schleicht, ergreift Hattie die Chance und nimmt sich eine Auszeit. Mit Gloria bereist sie Orte aus deren Vergangenheit und versucht dabei, sich über ihre eigene Zukunft klar zu werden.

Der Roman beginnt mit witzigen Emails, die Hattie an den verreisten Reuben schreibt. Doch obwohl sie sich noch so viel Mühe gibt, antwortet er nicht oder selten. Und wenn, dann nur sehr knapp, in wenigen aussagelosen Worten. Dabei könnte Hattie einen besten Freund gerade sehr gut gebrauchen, denn auch ihre beste Freundin ist verreist. Die macht sich immerhin Sorgen, als Hattie ihr die Schwangerschaft offenbart und sucht nach Tipps bei Google. Doch Hattie ist und bleibt auf sich allein gestellt. Dann ruft die Nachbarin von Gloria bei der Familie an und lockt Hattie in die Wohnung von Gloria. Sie soll eine Großtante sein, also die Schwester der bereits verstorbenen Oma. Da auch Hatties Vater bereits verstorben ist, ist sie neugierig auf die fremde Frau und erhofft sich, von ihr vielleicht noch Dinge aus der Kindheit ihres Vaters zu erfahren.

Es entfaltet sich eine Geschichte, die einen besonderen Jugendroman ausmacht. Auf der einen Seite steht Hattie mit ihren aktuellen Problemen, der Schwangerschaft, der Frage, ob sie das Baby bekommen soll oder nicht, ihrer Freundschaft zu Reuben. Auf der anderen Seite ist die abweisende Gloria, die mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat und die Gegenwart immer wieder vergisst. Das ungleiche Team macht sich auf eine unvergessliche Reise und lernt sich dabei besser kennen. Vielleicht haben die beiden sogar die Antworten auf die Fragen der jeweils anderen?

Eine sehr schöne, lesenswerte Geschichte!

Clare Furniss: Morgen ist heute schon vorbei.
Rowohlt, April 2019.
496 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.