Christoph Zachariae: Projekt DreamWalker – Die Schatten

Dr. Jakob Lem ist Traumforscher und verbringt seine Arbeitszeit in den Schlaflaboren der Berliner Charité. Zu seinen größten Erfolgen zählt das Projekt DreamWalker, welches ihm erlaubt im Schlaf die Träume anderer Menschen zu besuchen. So erhofft er sich, Komapatienten beim Aufwachen helfen zu können.

Auch seine Tochter Isabella verfügt über die Gabe in den Träumen ihrer Mitmenschen wandeln zu können, denn auch sie träumt luzid. Als hochsensibles Mädchen fühlt sie sich fehl am Platz und kann nur in ihren Träumen wirklich frei sein.

Als Lem nach einem Verkehrsunfall im Koma liegt, ist es an seiner Tochter dem Projekt DreamWalker zum Erfolg zu verhelfen und ihren Vater zu retten. Wird sie es schaffen? Oder ist alles zum Scheitern verurteilt?

Der Roman Dream Walker – Die Schatten entstammt der Feder von Christoph Zachariae und hat mir im Gesamteindruck gut gefallen. Die Charaktere wirkten ausgereift und ich konnte mich in einigen ihrer Macken und Charaktereigenschaften durchaus wiederfinden.

Besonders Isabella hat mir gut gefallen. Sie ist ein ganz besonderes Mädchen und ich kann mich sehr gut in sie hinein versetzen. Anfangs schien sie mir ein wenig unsympathisch, was sich im Lauf der Geschichte jedoch geändert hat.

Die Themen Koma, Hochsensibilität und Träumen haben auch mich auf meinem bisherigen Weg stetig begleitet, weshalb ich es leicht hatte, die Situationen und Zusammenhänge zu verstehen. Jedoch sollte dies auch einer Person gelingen, die noch wenig oder kein Vorwissen in diesen Gebieten besitzt.

Das Cover des Buches wirkt edel und lädt sofort zum Lesen ein.

Weniger gut gefallen hat mir der Anfang des Buches. Zwar ist er gut geschrieben und weitgehend interessant, zieht sich für meinen Geschmack aber ein wenig zu sehr.

Ein Fazit zu ziehen, fällt mir auch dieses Mal nicht leicht. Mir hat der Roman wirklich gefallen, jedoch bin ich der Meinung, dass man sich bereits ein wenig mit den Themen luzides Träumen und Hochsensibilität auseinandergesetzt haben sollte, um die Geschichte in vollem Umfang genießen zu können. Wer diese Empfehlung erfüllt, sollte aber viel Spaß daran haben und auf seine Kosten kommen!

Christoph Zachariae: Projekt DreamWalker – Die Schatten.
BoD, Januar 2022.
456 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Zoé Höh.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.