Cassandra Clare & Holly Black: Magisterium 01: Der Weg ins Labyrinth

magiDer 12-jährige Callum ist nun endlich alt genug, um die Aufnahmeprüfung ins Magisterium zu machen. Doch zwölf Jahre seines Leben hat sein Vater ihm nur eins eingebläut: Magier sind schlecht und im Magisterium ist es wie im Gefängnis. Magie ist gefährlich und Callum täte gut daran, sie erst gar nicht in sein Leben zu lassen. Denn vor zwölf Jahren starb seine Mutter in einem der magischen Kriege gegen den Erzfeind der Magier. Aber ganz egal wie sehr sich Callum anstrengt, durchzufallen, er meistert die Prüfung und wird in der Magierschule aufgenommen!

Was kann man erwarten von einem Roman über einen Teenagermagier, der in einer magischen Schule aufgenommen wird und aufgrund einer Verletzung humpelt? Ja, nicht allzu viel. Aber damit tut man „Magisterium“ durchaus unrecht. Dieser Roman ist keinesfalls grandios, verdient aber ein bisschen Aufmerksamkeit. Seine beiden Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black haben sich im Jugend-Genre mittlerweile einen Namen gemacht und werfen in dieses Zauberwerk alles, was sie gelernt haben. So entsteht eine rasante, teils witzige Geschichte, die alles in allem gut unterhält.

Klar lassen sich Parallelen zu den bekannten Romanen rund um Magie ziehen, aber das Autorinnenteam hat auch einige eigene Ideen eingebracht. Zuerst lernt man als Leserin oder Leser sehr wenig über die magische Beschaffenheit der Welt. Callums Vater schützt den Jungen vor diesem Wissen, obwohl er selbst einst ein aktiver Magier war. So landet Callum zwischen all den Magierkindern im Magisterium und hat nicht den blassesten Schimmer, was er nun eigentlich tun soll oder welches die magischen Gesetze sind. Das führt zu einigen Verwechslungen und Witzen, aber auch dazu, dass man mit ihm gemeinsam die Materie erkunden kann.

Für Kids ab zwölf Jahren ein netter Roman, der besser ist, als es auf den ersten Blick scheint. Die Fortsetzungen versprechen Spannung und weitere neue Ideen!

Cassandra Clare & Holly Black: Magisterium 01: Der Weg ins Labyrinth.
Bastei Lübbe, November 2014.
336 Seiten, Gebundene Ausgabe, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.