C. J. Daugherty: Night School 03. Denn Wahrheit musst du suchen

nightJugendbuchreihen bestehend aus Erwachsenwerden, Liebe, Mystery und Geheimnis stehen im Augenblick in jeder Buchhandlung und liegen voll im Trend. Wie bei so vielem für das das gilt, gilt auch hier: Man kann sie nicht alle lesen, aber meistens bevorzugt man die eine oder die andere Reihe. Ich mag die hier.

Es geht um die Engländerin Allie, die nach diversen Verwarnungen und Verhaftungen von ihren Eltern in die Eliteschule Cimmeria geschickt wird (mit 24-Stunden-Aufenthalt, Internatsgeschichten sind immer gut). In den ersten beiden Bänden hat sich heraus-gestellt, dass Cimmeria die Schmiede der zukünftigen Spitzenpolitiker und sonstiger Machthaber ist. Auch Allies Mutter war dort und ihre Großmutter spielt die Spiele der Macht von ganz oben mit. Natürlich kann eine solche Schule nicht ohne Gegner sein und die sind ganz und gar nicht zimperlich, es hat schon Brände und Tote gegeben. Allie steht ganz besonders im Kreuzfeuer, bedingt durch die Macht ihrer Großmutter. Deswegen wird sie in einen Teilbereich der Schule aufgenommen, der sich Nightschool nennt und wo die Schüler zu Kämpfern ausgebildet werden (wozu ein zukünftiger Premierminister sich auch noch prügeln können muss, bleibt bislang ein Geheimnis der Autorin, aber ich bin sicher, in einem der geplanten Bände wird sie auch das noch aufklären).

Im aktuellen dritten Band muss sich Allie mit der Frage beschäftigen, ob das, was ihr bislang über Cimmeria erzählt wurde überhaupt wahr ist. Will die Internatsleiterin Isa-bellle wirklich nur das Beste für ihre Schüler? Ist das Internat fast pleite? Und wer von denen, die Allie ihre Freunde nennt, ist der Verräter, denn einen muss es geben.

Fazit: Durchweg spannendes Buch, man muss sie allerdings alle der Reihe nach lesen und sich auf Cliffhanger gefasst machen. Denn auch hier gibt es ein Ende, das bereits auf den vierten Band vorbereitet.

C. J. Daugherty: Night School 03. Denn Wahrheit musst du suchen .
Oetinger, September 2013.
411 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,95 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Regina Lindemann.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.