Bettina Wündrich: Hochglanz

bettBettina Wündrich weiß, wovon sie schreibt. Bevor die Münchnerin mit „Hochglanz“ ihr Romandebüt gab, war sie Chefredeakteurin bei vier bekannten Frauenzeitschriften. In dem Roman erzählt sie als Josephine, Chefredakteurin des Magazins „Happy“, vom Alltag des Cremetopf-Journalismus und vom Umgang mit den Reichen und Schönen auf Modeschauen.
Sehr überspitzt ist das, was all die Reporterinnen mit Schneewittchen-Gesichtern in dieser „Happy“-Welt erleben. Und Josephine hat die unliebsame Aufgabe, im Auftrag einer Spar-Managerin, mit weniger Geld mehr aus dem Magazin herauszuholen. Dabei gerät sie in ein Spiel von Macht und Intrigen. – Vergnüglich zu lesen, aber sehr leichte Kost.

Bettina Wündrich: Hochglanz.
rororo, Oktober 2014.
336 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Julia Gaß.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.