Armand Baltazar: Timeless 01: Retter der verlorenen Zeit

Die Jugend, sie liest nicht mehr – so zumindest hört man es aus berufenem Munde. VIPs werden in Schulklassen entsandt, um Werbung für das Lesen zu machen, Vorlesen ist en vogue. Was aber könnte die Jugendlichen wieder einmal selbst zum so gar nicht mehr hippen Medium Buch – gleich ob in seiner Printausgabe oder elektronisch – greifen lassen? Nun, Saurier, das ist doch ein Thema, das immer geht. Oder Piraten, die die Meere unsicher machen. Wie wäre es mit genialen Erfinder, Dampfrobotern oder gar, McFly sei Dank, einem schwebenden Skateboard? Also gleich vier Bücher, die es zu schreiben, zu vermarkten und an die Zielgruppe zu bringen gilt?

Nicht so bei Armand Baltazar, einem Mann, der für Pixar gearbeitet, der sich Animationsfilme hat einfallen lassen. Nach Zuruf seines Sohnes hatte dieser die Idee, diese vier Elemente in einem Buch zusammenzuführen. Wie das geht wollen Sie wissen? Nun, man nehme ein Ereignis, das griffig als Zeitkollision tituliert wird, und schon leben plötzlich, unerwartet und mit nicht eben geringen Problemen Menschen der Frühzeit mit solchen aus den Dampfmaschinen-Ära und welchen aus der Zukunft zusammen, und erwehren sich der Dinos und andere Ungeheuer.

Diego, unser 13-jähriger Erzähler ist der Sohn von New Chicagos berühmtesten Erfinder. Dass er selbst das geradezu magische Talent, sich in mechanische Vorgänge einzufühlen geerbt hat, ahnt er als wir ihn kennenlernen, noch nicht. Als Agenten des Aeternums seinen Vater und einen aus London zum Erfahrungsaustausch in New Chicago weilenden Kollegen entführen, macht er sich entgegen der Anweisungen seiner Mutter auf, die Gekidnappten zu suchen. Er und seine Begleiter – sein Freund Petey, die Tochter des Engländers Lucy und deren Freundin Paige schließen sich zunächst Piraten an, die den Entführten auf der Spur sind …

Was ist das für ein Buch, das im übergroßen Format und reich bebildert auf seine Leser wartet? Nicht nur inhaltlich setzt der Titel neue Maßstäbe. Weit über einhundert farbige Illustrationen des Verfassers ergänzen die Handlung um eine optische Dimension, bringt uns die im wahrsten Sinne des Wortes phantastische Welt näher. So wird der so bunte, so noch nicht gelesene Mix aus verschiedenen Zeitaltern noch greifbarer und verständlicher.

Dazu setzt der Autor seine Message um die Kraft der Freundschaft – auch wenn es zu Beginn gewaltig kracht bei unserem Quartett. Das ist der Zielgruppe – Jugendliche ab 12 Jahren – gut angepasst, liest sich abenteuerlich-rasant und verzückt durch die ungewohnten Ingredienzien.

Stilistisch wie von der Konzeption her bietet sich das Buch als altersgemäß relativ einfach gehalten an. Es ist schlicht eine muntere Abenteuergeschichte voller überraschender Ideen und Wendungen und mit den tollen Bildern, die den Text nicht nur auflockern sondern ergänzen – nicht das Schlechteste, was man über ein Jugendbuch sagen kann.

Armand Baltazar: Timeless 01: Retter der verlorenen Zeit.
cbj, Oktober 2017.
624 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,99 Euro.

Diese Rezension wurde verfasst von Carsten Kuhr.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.