Anne Griffin: Ein Leben und eine Nacht, gelesen von Reinhard Kuhnert

Im Alter von 84 Jahren beschließt Maurice Hannigan, in ein Altersheim umzuziehen. Er hat alle Kisten gepackt und beschriftet, das Land verkauft und sitzt nun in einer Hotelbar und lässt sein Leben Revue passieren. Im Laufe des Abends spricht er fünf Mal einen Toast aus auf Menschen, die in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben. Übernachten wird er in dieser Nacht in der besonderen Hochzeitssuite des Hotels – auch diese hat für Maurice eine ganz besondere Bedeutung, wie schnell klar wird. Im Geiste geht er die wichtigsten Stationen seines Lebens durch und muss dabei immer an seinen Sohn Kevin denken, an den er ebendiese Gedanken auch richtet.

Maurice befindet sich in diesem Abend im gedanklichen Austausch mit Kevin. Da dieser in der Situation aber nicht anwesend ist, gestaltet sich das Gespräch sehr einseitig. Es spricht aber auf der anderen Seite die Zuhörer und Zuhörerinnen an. Man wird durch die direkte Ansprache Kevins immer wieder zur Geschichte zurückgeholt und mit ihr verbunden. Zudem ist das Hörbuch auch akustisch durch und durch gelungen. Mit dem Schauspieler und Regisseur Reinhard Kuhnert wurde ein Sprecher gewonnen, dem die Rolle des Maurice wie auf den Leib geschneidert ist. Er hat eine ruhige Stimme, der man stundenlang zuhören kann. Maurice selbst wird zu Beginn des Hörbuchs als jemand beschrieben, der eine attraktive, interessante Stimme habe. Dazu passt Kuhnert wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Er führt sicher und beständig durch die ruhige Geschichte und weckt immer wieder das Interesse.

„Ein Leben und eine Nacht“ hat einen ruhigen Erzählfluss, aber immer wieder sehr interessante Stellen, die Maurice für sein weiteres Leben geprägt haben. Anne Griffin ist hier ein Roman gelungen, der seine Kraft erst mit der Zeit entfaltet. Den Einstieg beispielweise fand ich nicht recht packend und war sogar etwas gelangweilt. Als dann aber die erste wichtige Person, Maurices Bruder Tony, auf der Bildfläche erschien, war der Verlauf plötzlich ein anderer und es passierte tatsächlich etwas.

Die Geschichte braucht zwar einen Moment, um sich zu entfalten, wirkt dann aber umso besser! Vor allem Reinhard Kuhnert als Sprecher von Maurice gibt dem Hörbuch eine ganz besondere Note!

Anne Griffin: Ein Leben und eine Nacht, gelesen von Reinhard Kuhnert.
Argon Verlag, August 2019.
6 CDs, Gekürzte Fassung, 7 Stunden und 28 Minuten.

Diese Rezension wurde verfasst von Janine Gimbel.

Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunden und Kontakten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.